Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Auto rammt Garage – THW im Einsatz
Region Polizeiticker Auto rammt Garage – THW im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 07.10.2018
Der als Werkstatt genutzte Anbau wurde durch den Aufprall stark beschädigt. Quelle: Rocci Klein
Neukirch/Lausitz

Ein lauter Rums mitten in der Nacht: Gegen 2.15 Uhr am Sonntagmorgen ist ein Auto in Neukirch/Lausitz gegen eine Garage gefahren. Wie die Polizei mitteilte, rief eine Zeugin nachts den Polizei-Notruf an und berichtete, dass der Unfallfahrer zu Fuß geflüchtet sei. Er tauchte allerdings wieder auf, nachdem die Polizisten mit ihren Ermittlungen begonnen hatten – er war nämlich verletzt. Der 26-Jährige war mit seinem VW Golf aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, hatte einen Holzzaun durchbrochen und schließlich gegen die Wand der ehemaligen Garage geknallt, die als Werkstatt genutzt wurde.

Bei einem freiwilligen Alkoholtest stellte sich heraus, dass der Unfallfahrer 0,72 Promille Alkohol im Blut hatte. Die Beamten nahmen ihm wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs den Führerschein ab und schickten ihn zur Blutentnahme.

Weil unmittelbar neben der Unfallstelle eine Gasleitung verlief, mussten Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (THW) umfangreiche Sicherungsarbeiten vornehmen. Sie stützten den einsturzgefährdeten Hausanbau ab und banden aus dem Fahrzeug ausgelaufene Betriebsmittel.

Von ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein großer Stein zwischen Stolpen und Lauterbach beendete in der Nacht zu Sonntag jäh die Fahrt eines Mercedes-Pkw. Die 52-jährige Fahrerin war gegen 23 Uhr auf der Niederen Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den am Straßenrand liegenden Felsbrocken gestoßen.

07.10.2018

Zwölf Tiere sind am Freitagabend Opfer eines Feuers auf einem privaten Hof im ostsächsischen Uhsmannsdorf geworden. Sie befanden sich in einer Scheune, die aus derzeit noch unbekannten Gründen in Flammen aufging. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt.

07.10.2018

Beamte der Autobahnpolizei haben am Samstagmittag zwei Fußgänger auf dem Standstreifen an der Abfahrt Bautzen-Ost gestoppt. Die Ukrainer waren auf der A4 Dresden-Görlitz gen Osten unterwegs, mit ihren Rollkoffern, wie die Polizeidirektion in Görlitz mitteilte. Danach wollten die Männer in ihre Heimat, „zu Fuß“.

07.10.2018