Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Auseinandersetzungen im Asylbewerberheim Kamenz

Streit Auseinandersetzungen im Asylbewerberheim Kamenz

Gleich zwei Mal musste die Polizei am Sonnabend zum Asylbewerberheim an der Kamenzer Macherstraße ausrücken. Dort waren Bewohner des Heims in Auseinandersetzungen verwickelt.

Symbolfoto

Quelle: dpa

KAMENZ. Gleich zwei Mal war die Polizei am Sonnabend im Asylbewerberheim an der Macherstraße gefragt. Das erste Mal mussten die Beamten am Nachmittag gegen 15 Uhr eingreifen, als ein 22-Jähriger aus Afghanistan von sechs Personen attackiert wurde. Der Mann wollte das Gebäude verlassen, die sechs Mitbewohner hielten ihn auf. Eine 49-Jährige aus Russland schlug dem jungen Mann mit der Hand auf den Brustkorb, seine gleichaltrige Frau wurde von den Tätern an den Haaren gezogen. Das Paar erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei beendete die Auseinandersetzung.

Am Abend gegen 21 Uhr entwickelte sich aus einem Streitgespräch eine Auseinandersetzung zwischen einem 16-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan und einer 33-jährigen Russin. Der Jugendliche schlug die Frau und verletzte sie leicht. Auch diesen Streit beendete die Polizei.

Die Kripo ermittelt wegen Körperverletzung.

Von cs

KAMENZ, Macherstraße 51.2844858 14.1100305
KAMENZ, Macherstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

10.12.2017 - 17:09 Uhr

Der SC Borea überwintert über dem Strich. Dank eines Sieges im Kellerduell gegen den DSC sind die Nordlichter jetzt Zwölfter.

mehr