Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Attacke auf AfD-Bus: Ermittler vermuten linksmotivierten Hintergrund
Region Polizeiticker Attacke auf AfD-Bus: Ermittler vermuten linksmotivierten Hintergrund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 29.05.2018
Ein Bus ist auf dem Weg nach Berlin zu einer AfD-Kundgebung in Leipzig das Ziel eines Anschlags geworden. Quelle: Matthias Roth
Leipzig/ Dresden

Nach dem Anschlag auf einen Bus mit AfD-Anhängern in Leipzig ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) in Dresden wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr „in alle Richtungen“. Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) geht nach Angaben vom Dienstag aufgrund der bisherigen Erkenntnisse aber von einem politischen, linksmotivierten Hintergrund aus. Konkrete Hinweise auf die Täter gebe es derzeit nicht, teilte das LKA mit.

Die Ermittler suchen Zeugen, denen am vergangenen Sonntagmorgen im Bereich der Berliner Brücke verdächtige Personen, Autos oder Fahrräder aufgefallen sind. Laut LKA war der voll besetzte Reisebus mit Teilnehmern an der AfD-Demonstration in Berlin um 8.15 Uhr von zwei Vermummten mit Schildern gestoppt worden. Ein Komplize habe dann das Gefährt mit Gegenständen beworfen, die eine teerartige Substanz enthielten, und auch die Frontscheibe des Busses getroffen.

Verletzt wurde niemand. Die Täter waren laut LKA dunkel gekleidet, trugen orangefarbene Warnwesten und flohen per Fahrrad. Für die Ermittler seien nicht nur Beobachtungen von Interesse, sondern auch Kommentare im Internet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unweit des Ortseingangs Glashütte ist am Montagabend ein Motorradfahrer gestürzt. Der Mann war mit seiner Jawa kurz nach 19 Uhr auf der Altenberger Straße unterwegs. Seine Mitfahrerin verletzte sich dabei schwer.

29.05.2018

Auf einer Fläche von rund 100 mal 100 Metern hat es am Montag in einem Wald im Kurort Rathen gebrannt. Bis in den späten Nachmittag waren Feuerwehrleute im Einsatz.

28.05.2018

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 56 hat ein 32-Jähriger am Sonntagabend im Großröhrsdorfer Ortsteil Bretnig schwere Verletzungen erlitten. Der Mann war wohl zu schnell unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte, und verlor deshalb die Kontrolle über seinen Buick Wildcat.

28.05.2018