Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Asylbewerber droht vom Dach zu springen
Region Polizeiticker Asylbewerber droht vom Dach zu springen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 06.08.2017
Quelle: imago/lausitznews.de
Anzeige
Bautzen

Für einen fünfstündigen Großeinsatz der Polizei sorgte in der Nacht zum Sonnabend ein 21-jähriger libyscher Asylbewerber in Bautzen. Gegen 21 Uhr verschaffte sich der Mann zutritt zu dem Dach einer Asylbewerberunterkunft auf der Finzstraße. Oben angekommen, drohte er sich mit einem Messer zu verletzen. Darüber hinaus bestand die ständige Gefahr, dass der Mann vom Dach springe. Die angerückte Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamtes brachte den Libyer schließlich dazu das Dach zu verlassen. Da er auf dem Boden angekommen der Forderung sein Messer wegzulegen, nicht nach kam, wurde er von Beamten eines anwesenden Spezialeinheitskommandos mit einem Elektroschocker niedergestreckt. Anschließend wurde der Mann sofort in einem Krankenwagen ärztlich betreut und in ein Fachkrankenhaus gebracht. Während des Polizeieinsatzes solidarisierten sich zwei weitere Bewohner der Unterkunft mit dem Libyer, indem sie sich auf ein Fensterbrett setzten. SEK-Einheiten stürmten das Zimmer und holten die beiden Personen zurück in das Gebäude.

Nach Informationen des MDR handelt es sich bei dem 21-jährigen um einen stadtbekannten Mann, der vergangene Woche bereits von der Polizei festgenommen wurde und mehrfach für Unruhen rund um den Kornmarkt in Bautzen mitverantwortlich sei. In den vergangenen Wochen war es dort immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Asylbewerbern und Einheimischen gekommen.

Von awo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und wieder gab es einen Großbrand in Coswig. In der Nacht zu Donnerstag gingen zwei verbundene Lagerhallen der Coswiger Lackfabrik an der Industriestraße in Flammen auf. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot mit bis zu 140 Einsatzkräften vor Ort, konnte das Abbrennen der etwa 1800 Quadratmeter großen Leichtbauhallen aber nicht mehr verhindern.

22.03.2018

Ein Reisebus ist am Montag nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich eine Reisegruppe aus Sachsen. 18 Menschen starben, 30 wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

20.03.2018

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018
Anzeige