Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker A4 nach Unfall mit Lastwagen wieder freigegeben
Region Polizeiticker A4 nach Unfall mit Lastwagen wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 11.09.2017
Die A4 sei aufgrund des Unfalls in Fahrtrichtung Dresden auf einer Streche von etwa 15 Kilometern gesperrt gewesen, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Waldhufen

Rund vier Stunden nach einem Lastwagenunfall auf der Autobahn 4 im Landkreis Görlitz ist die Strecke am Montagmorgen wieder freigegeben worden. Der Lkw war in der Nacht in der Nähe von Waldhufen gegen eine Tunnelwand gekracht. Die A4 sei aufgrund des Unfalls in Fahrtrichtung Dresden auf einer Streche von etwa 15 Kilometern gesperrt gewesen, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Der 47 Jahre alte Lastwagenfahrer sei nach ersten Erkenntnissen aufgrund von Unaufmerksamkeit von der Fahrbahn abgekommen. Der Lastwagen steckte recht mittig in dem mehr als drei Kilometer langen Tunnel Königshainer Berge. Wie stark der Tunnel bei dem Unfall beschädigt wurde, war zunächst unklar. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 50 000 Euro. Den größten Teil des Schadens vermutet die Polizei am Lastwagen und der Ladung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kater Winston im Auto, Drogen im Katzenkörbchen, mehrere Diebstähle: Das ist die Polizeibilanz des diesjährigen Highfield-Festivals. Ein Täter gelobte sogleich Besserung.

21.08.2017

Im Einkaufszentrum in der Nossener Straße in Oschatz ist in der Nacht zum Sonnabend ein Geldautomaten der Sparkasse Leipzig gesprengt worden.

06.03.2018

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018
Anzeige