Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker A 9 bei Leipzig nach tödlichem Unfall wieder frei – Ermittlung wegen fahrlässiger Tötung
Region Polizeiticker A 9 bei Leipzig nach tödlichem Unfall wieder frei – Ermittlung wegen fahrlässiger Tötung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 28.09.2018
Blick auf die Unfallstelle an der A 9 bei Leipzig. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild
Leipzig

Nach dem schweren Verkehrsunfall mit vier Toten bei Leipzig ist die Autobahn 9 in beide Richtungen wieder befahrbar. Die Aufräumarbeiten wurden in der Nacht zu Freitag abgeschlossen, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte. Die Einsatzkräfte waren nach Angaben der Polizei bis 23.30 Uhr im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen ist der vordere linke Reifen des Transporters geplatzt. Die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge sind von den Beamten sicher gestellt worden. Gegen den 31 Jahre alte Lastwagenfahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, bestätigte die Polizei auf Anfrage.

Baufahrzeug stürzt auf Auto

Am Donnerstagmittag hatte ein Lastwagen zwischen Großkugel und der Anschlussstelle Leipzig-West die Mittelleitplanke durchbrochen. Auf der Gegenfahrbahn kippte ein auf dem Tieflader transportiertes Baufahrzeug um und stürzte auf ein Auto.

Die vier Insassen des Wagens im Alter von 50 bis 82 Jahren starben laut Polizei noch an der Unfallstelle. Vier weitere Menschen, darunter auch der Kraftfahrer aus Thüringen, wurden leicht verletzt.

Von Matthias Roth

Zwei Sächsische SEK-Beamte sind vom Dienst suspendiert worden, nachdem sie in einer Namensliste den Namen des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt eingetragen hatten. Auf den Namen sollte ein Zutritts- und Berechtigungsdokument ausgestellt werden.

28.09.2018

Bei einer mehrtägigen Kontrolle am Görlitzer Grenzübergang der Autobahn 4 zu Polen haben Polizei und Zoll knapp 1750 Fahrzeuge kontrolliert und 24 Straftaten festgestellt. Die Kontrolle zur Kriminalitätsbekämpfung an der Grenze war am Dienstagabend gestartet.

27.09.2018

Stephan Busch kann es immer noch nicht fassen. Unbekannte Diebe stiegen in der Nacht zu Mittwoch in das Reifenlager seines Autohauses an der Köhlerstraße in Weinböhla ein. Sie stahlen eine noch unbekannte Zahl an Autoreifen.

27.09.2018