Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
4,6 Kilogramm Explosionsmasse – Spezialkräfte müssen Blitzknaller entsorgen

Pirna 4,6 Kilogramm Explosionsmasse – Spezialkräfte müssen Blitzknaller entsorgen

Bei Kontrollen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Wochenende insgesamt 1215 hierzulande verbotene Blitzknaller aus dem Verkehr gezogen. Gefunden wurden sie bei insgesamt elf Deutschen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren.

Voriger Artikel
Zwei Lagerhallen in Neusörnewitz stehen in Flammen
Nächster Artikel
Polizei sucht nach 61-jähriger Pirnaerin, die auf Weihnachtsmarkt verschwand

Die Bundespolizei erwischte am Wochenende wieder viele Unbelehrbare mit in Deutschland verbotenen Blitzknallern im Grenzgebiet.

Quelle: Bundespolizei

Pirna. Bei Kontrollen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Wochenende insgesamt 1215 hierzulande verbotene Blitzknaller aus dem Verkehr gezogen. Gefunden wurden sie bei insgesamt elf Deutschen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren.

Bei der Kontrolle von drei Personen (18, 19, 21 Jahre) am Sonntagnachmittag in Hellendorf, machten die Beamten an diesem Wochenende ihren größten Fund. Insgesamt 577 Feuerwerkskörper mit einer Nettoexplosivmasse von 4,6 Kilogramm hatten die drei Personen aus dem südlichen Nachbarland ins Bundesgebiet gebracht. Um dieser Sprengkraft Herr zu werden, mussten die Spezialkräfte des Entschärfungsdienstes der Bundespolizeidirektion Pirna hinzugezogen werden.

Bei allen aus dem Verkehr gezogenen Feuerwerkskörpern handelte es sich um in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik und um Feuerwerkskörper der Kategorie 3, welche nur von ausgebildeten Feuerwerkern zu besonderen Anlässen verwendet werden darf. Alle elf Personen, die mit der explosiven Schmuggelware erwischt wurden, müssen sich jetzt wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz verantworten.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor dem Kauf in Deutschland nicht zugelassener Blitzknaller und Raketen. Die Herkunft und Zusammensetzung dieser pyrotechnischen Erzeugnisse sei in der Regel nicht klar, weshalb deren Verwendung mit extremen Risiken verbunden sei. Die Verwendung dieser pyrotechnischen Erzeugnisse habe in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen bis hin zu lebensgefährlichen Verletzungen bei den geführt.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr