Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 32-Jähriger fährt mit 2,4 Promille Schlangenlinien auf A 13
Region Polizeiticker 32-Jähriger fährt mit 2,4 Promille Schlangenlinien auf A 13
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 30.03.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Radeburg

Mit 2,42 Promille haben Beamte der Autobahnpolizei am Mittwochmittag einen Audifahrer auf der Autobahn 13 erwischt. Ein Zeuge hatte die Polizei über die auffällige Fahrweise des blauen Audi A3s des 32-Jährigen in Fahrtrichtung Dresden informiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er fuhr in Schlangenlinien über alle drei Fahrstreifen und wechselte dabei beständig die Geschwindigkeit. Zwischendurch war das Auto an der Abfahrt Radeburg abgefahren um kurz darauf wieder aufzufahren.

Eine Streife der Autobahnpolizei konnte den Audi kurz vor dem Parkplatz Am Finkenberg ausfindig machen. Der Aufforderung, dort zu halten, kam der 32-Jährige nicht nach. Er fuhr weiter, wobei es vor den Augen der folgenden Streife zu einem Beinaheunfall mit einem Laster und einem weiteren Auto kam. Schließlich hielt der Audi auf dem Standstreifen zwischen den Abfahrten Radeburg und Marsdorf an.

Als die Polizisten sich dem 32-Jährigen näherten, schlug ihnen starker Alkoholgeruch entgegen. Der Atemalkohltest ergab dann einen entsprechenden Wert. Am Audi selbst waren frische Unfallspuren zu sehen, die auf einen Zusammenstoß mit einer Leitplanke schließen lassen. Wo das passiert sein könnte, weiß die Polizei derzeit noch nicht. Auch deshalb sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Audis machen können oder durch ihn behindert worden sind. Hinweise sind unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 erbeten.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und wieder hat es im Coswiger Ortsteil Neusörnewitz gebrannt. Bei einem Großbrand in der Nacht zu Freitag wurde ein Vereinsgebäude des Sportvereins (SV) Motor Sörnewitz teilweise zerstört. Der entstandene Schaden wird auf 500 000 Euro geschätzt, wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte. Die Polizei vermutet, dass der Brand nach einem Einbruch gelegt wurde.

22.03.2018

Nach einer Gewaltandrohung ist das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) in Borsdorf am Mittwoch evakuiert worden. 500 Personen waren betroffen. Spezialeinheiten durchsuchten die Gebäude, wurden aber nicht fündig. Der Unterricht kann am Donnerstag fortgesetzt werden.

08.02.2017

Leipzig rangiert auf Platz 10 der deutschen Großstädte mit den meisten angezeigten Ladendiebstählen. Selbst ausgefeilte Überwachungstechnik schreckt die Langfinger nicht davon ab, zuzuschlagen.

29.04.2018