Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
21 Jahre nach Mord an Frau hat Polizei neuen Verdacht

21 Jahre nach Mord an Frau hat Polizei neuen Verdacht

Görlitz. Die Kriminalpolizei in Görlitz hat knapp 21 Jahre nach dem Mord an einer jungen Frau einen neuen Verdacht. „Der Mörder wird im örtlichen Umfeld der Frau vermutet“, sagte der Leiter der Mordkommission, Uwe Neubert, am Dienstagmorgen.

Voriger Artikel
Immer mehr Bürgerwehren in Sachsen - Ministerium warnt vor Selbstjustiz
Nächster Artikel
Tragisches Unglück in Neuseeland: 19-jährige Sächsin und ihre Mutter sterben bei Autounfall
Quelle: Tanja Tröger

Zeugenaussagen und DNA-Untersuchungen deuteten darauf hin. In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1994 war die damals 20 Jahre alte Anke H. nach dem Besuch einer Diskothek in Bretnig (Landkreis Bautzen) verschwunden. Vermutlich machte sie sich allein auf den Weg ins nahe gelegene Großröhrsdorf. Ihre Leiche wurde am 23. März 1994 im Waldgebiet Massenei unweit von Großröhrsdorf gefunden. Den Ermittlungen zufolge wurde sie Opfer eines Gewaltverbrechens.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

24.04.2018 - 09:12 Uhr

Teil VI unserer Serie zum 65-jährigen Vereinsjubiläum: Ein Sachse schießt die Dresdner 1993/94 zum Klassenerhalt und wird dafür verkauft .

mehr