Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 20-Jährige stirbt bei Frontalunfall zwischen Rathewalde und Lohmen
Region Polizeiticker 20-Jährige stirbt bei Frontalunfall zwischen Rathewalde und Lohmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 28.10.2018
Der völlig zerstörte Mazda. Die Fahrerin überlebte den Aufprall nicht. Quelle: Marko Förster
Rathewalde

Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend zwischen Lohmen und Rathewalde in der Sächsischen Schweiz: Nach ersten Informationen fuhr ein Renault Scenic-Fahrer auf der S165 von Lohmen in Richtung Rathewalde. Auf gerader Strecke wollte der 43-Jährige trotz Überholverbots einen 5-er BMW mit Leipziger Kennzeichen überholen.

Dabei krachte er frontal mit einer entgegen kommenden 20-jährigen Mazda Demio-Fahrerin zusammen. Durch den heftigen Aufprall schleuderte das Heck des Renaults noch gegen den BMW und beschädigte diesen auf der Fahrerseite. Die 20-jährige Mazda-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Alarmierte Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst versuchen die junge Frau aus dem Fahrzeug zu retten und zu befreien, allerdings konnte sie nur noch tot aus dem völlig zerstörten Pkw geborgen werden.

Tödlicher Unfall in der Sächsischen Schweiz

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Auch der BMW-Fahrer kam leicht verletzt in eine Klinik. Bei dem Unfallverursacher wurde Alkoholgeruch festgestellt, der Atemalkoholtest zeigte 1,2 Promille an. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen auch die Feuerwehren Lohmen, Rathewalde Dorf Wehlen und Mühlsdorf mit 34 Kameraden. Alle Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die Straße gereinigt. Die S165 war bis gegen 2.30 Uhr voll gesperrt.

Von Marko Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche und tschechische Polizisten haben am Donnerstag die Insassen eines Sonderzuges kontrolliert, der in Richtung Hambacher Forst unterwegs war. Die Beamten beschlagnahmten zwei gefährliche Gegenstände. Nach zwei Stunden durften die Braunkohle-Gegner weiterfahren.

26.10.2018

Donnerstag Mittag ist ein Radfahrer auf der Meißner Straße angefahren worden. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen.

26.10.2018

Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter Renault und einem VW auf der A17 bei Bad Gottleuba war die Autobahn am Freitagmorgen für mehrere Stunden gesperrt. Drei Personen wurden verletzt, eine weitere erlitt einen Schock.

26.10.2018