Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
1141 Angriffe auf sächsische Polizisten im Jahr 2011 - nur geringfügiger Rückgang

1141 Angriffe auf sächsische Polizisten im Jahr 2011 - nur geringfügiger Rückgang

Die Gewalt gegen Polizisten in Sachsen hat kaum nachgelassen. 1141 Angriffe wurden im vergangenen Jahr registriert - das sind lediglich 32 Fälle weniger als im Jahr davor.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Darunter waren auch vier versuchte Tötungsdelikte, wie das Innenministerium am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. 380 Beamte wurden bei den Attacken verletzt.

1207 mutmaßliche Täter konnte die Polizei ermitteln - überwiegend Männer, die in fast der Hälfte der Fälle betrunken waren und oft aus Gruppen heraus angriffen. Regionale Schwerpunkte waren die drei Großstädte Leipzig, Dresden und Chemnitz und außerdem - wegen der Fußballspiele - Zwickau und Aue. Innenminister Markus Ulbig (CDU) sagte, er beobachte die Gewaltbereitschaft mit Sorge. „Wer Polizisten angreift, greift die Gesellschaft an“, betonte er. Dies werde man nicht hinnehmen.

In vielen anderen Bundesländern ist die Zahl der Attacken auf Polizisten zuletzt stark angestiegen. Die Zahl der Gewaltakte gegen bayerische Beamte stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent auf rund 6900 Fälle. In Berlin stieg die Zahl der Fälle von Körperverletzungen laut Statistik um 120 Prozent, die von Widerstand gegen Polizisten um fast 60 Prozent. Rund 800 Beamte wurden verletzt, ein Plus von knapp acht Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

13.12.2017 - 13:14 Uhr

Zusammen mit der Dynamo-Giraffenbande waren die Spieler beim Süßwarenhersteller Nudossi zu Besuch und durften Plätzchen backen.

mehr