Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 10-Jähriger überlebt Sturz in Höhle in Quirl
Region Polizeiticker 10-Jähriger überlebt Sturz in Höhle in Quirl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 18.07.2017
Symbolbild: Rettungshubschrauber fliegt 10-Jährigen in Klinik. Quelle: Rico Löb | Blaulicht-Paparazzo
Anzeige
Königstein

Mit Verletzungen hat ein Junge am Dienstagmittag im Ferienlager in Quirl den Sturz in die 10 Meter tiefe Baumannhöhle überlebt. Gegen 12 Uhr mittags rutschte der 10-jährige Junge beim Herumtoben am Mundloch der Höhle aus und stürzte 8 bis 10 Meter in die Tiefe. Er kam neben dem Höhleneingang auf dem Waldboden auf.

Dabei zog er sich Platzwunden und Prellungen zu, eine Rippenfraktur und Verletzungen der Halswirbelsäule können nicht ausgeschlossen werden.

Die Bergwacht aus Bad Schandau leistete Erste Hilfe und flog den kleinen Patienten mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. mf

Von Marko Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Reisebus ist am Montag nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich eine Reisegruppe aus Sachsen. 18 Menschen starben, 30 wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

20.03.2018

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018
Anzeige