Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+
de Maizière ist Spitzenkandidat

CDU Sachsen de Maizière ist Spitzenkandidat

Bundesinnenminister Thomas de Maizière führt die CDU Sachsen im Bundestagswahlkampf an. Die Landesvertreterversammlung wählte de Maizière am Samstag mit 176 von 179 Stimmen auf Platz eins der Landesliste.

Voriger Artikel
Immer mehr Abiturienten in Sachsen
Nächster Artikel
Innenminister für höheres Bußgeld

Thomas de Maizière sprach am Sonnabend zu den Delegierten.

Quelle: dpa

Dresden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière führt die CDU Sachsen im Bundestagswahlkampf an. Die Landesvertreterversammlung wählte de Maizière am Samstag mit 176 von 179 Stimmen auf Platz eins der Landesliste. Es werde ein harter Wahlkampf, bei der es zum ersten Mal zur Auseinandersetzung mit einer rechtspopulistischen Partei - der AfD - komme, sagte de Maizière in Dresden. Er rief seine Partei zu „Respekt und Anstand“ auf. Die CDU solle den „Wettlauf um Respektlosigkeiten, Gossensprache und Verunglimpfungen jeder Art“ nicht mitmachen und selbstbewusst auftreten. Die wegen rechter Äußerungen umstrittene Leipziger Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla schaffte es nicht auf die CDU-Landesliste. Zuvor war sie bereits nicht wieder für die Direktkandidatur in ihrem Wahlkreis nominiert worden war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr