Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zwei Grippetote und ein weiterer Verdachtsfall in Sachsen
Region Mitteldeutschland Zwei Grippetote und ein weiterer Verdachtsfall in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 11.01.2017
In Sachsen gibt es die ersten Todesfälle der aktuellen Grippesaison. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In Sachsen gibt es die ersten Todesfälle der aktuellen Grippesaison. In der ersten Januarwoche starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Mittwoch ein 86 Jahre alter Mann in Dresden und eine 87-Jährige im Landkreis Görlitz im Krankenhaus nachweislich an Influenza. Die Frau war nicht geimpft, bei dem Mann ist nicht bekannt, ob er sich geschützt hatte. Auch in einem dritten Todesfall im Landkreis Bautzen geht das Ministerium von einem Zusammenhang mit einer Grippeerkrankung aus. „Es ist aber noch nicht offiziell bestätigt“, sagte eine Sprecherin.

In der im Oktober 2016 begonnenen Grippesaison gibt es landesweit bisher 693 Influenza-Nachweise, allein seit vergangenem Donnerstag kamen 260 dazu. Im Winter 2015/2016 gab es eine schwere Grippewelle, wobei landesweit mehr als 13 000 Menschen erkrankten und 15 starben. 2014 waren es nur 443 Erkrankte. Die Zahl der Norovirus-Fälle lag 2015 bei 2003, im Jahr zuvor wurden 2612 Erkrankungen nachgewiesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ostdeutsche Baugewerbe rechnet einer Umfrage zufolge für 2017 mit einem anhaltenden Boom. Der Hoffnungsträger bleibe der Neubau und die Modernisierung von Wohnungen, teilte das Institut für Wirtschaftsforschung (IWH) am Mittwoch in Halle mit.

11.01.2017

Die Vorwürfe sind massiv und zwar von beiden Seiten. Am Mittwoch hat vor der 15. Strafkammer am Landgericht Leipzig der Prozess gegen drei Manager von Unister und Travel 24 begonnen. Staatsanwaltschaft und Verteidigung brachten sich bereits am ersten Tag in Stellung.

11.01.2017

Die sächsische Polizei ist ab sofort besser gerüstet. Innenminister Markus Ulbig (CDU) übergab sieben gepanzerte Fahrzeuge sowie neue Schutzwesten, Helme, Plattenträger und Mitteldistanzwaffen.

11.01.2017
Anzeige