Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zahl der Zeckenrisikogebiete steigt an
Region Mitteldeutschland Zahl der Zeckenrisikogebiete steigt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 27.04.2018
Die Anzahl der Zeckenrisikogebiete in Sachsen steigt an. Quelle: dpa
Sachsen

Mit dem warmen Wetter werden Zecken aktiv und die Gefahr von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) steigt. 2018 hat das Robert-Koch-Institut drei weitere sächsische Landkreise als Risikogebiet für FSME eingestuft. Neben dem Vogtlandkreis seien nun auch die Landkreise Bautzen und Zwickau sowie der Erzgebirgskreis in die Liste aufgenommen worden, teilte das Sozialministerium am Freitag in Dresden mit. Zu Risikogebieten werden Regionen erklärt, in denen für Bewohner oder Besucher ein erhöhte Gefahr besteht, von Zecken gestochen zu werden und zu erkranken.

Alle Menschen, die sich in einem Risikogebiet aufhalten, sollten entsprechend der öffentlichen Empfehlung geimpft sein, teilte die Gesundheitsministerin Barbara Klepsch mit. Zudem sollte nach einem Aufenthalt im Freien der Körper nach Zecken abgesucht werden.

FSME wird durch Viren verursacht, die durch Zecken übertragen werden. Das kann zu Lähmungen und sogar zum Tod führen. Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen 21 FSME-Erkrankungen gemeldet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der zeitweisen Löschung von Passagen zum Thema Rassismus im Wikipedia-Eintrag zum Freistaat Sachsen hat Wikipedia die sächsischen Behörden teilweise gesperrt. Am Mittwoch hatten zeitweilig Passagen gefehlt, die sich mit dem Thema Rassismus im Freistaat beschäftigten.

27.04.2018

Der Feinkosthersteller Homann aus dem Osnabrücker Land verzichtet auf seinen geplanten Umzug nach Sachsen. Dafür soll die Homann-Produktion an allen bestehenden deutschen Standorten weitergeführt werden.

27.04.2018

Starke Nerven und viel Geduld könnten Autofahrer am kommenden Wochenende auf Sachsens Autobahnen haben. Wegen des anstehenden Brückentages sei mit viel Verkehr zu rechnen, warnt der ADAC.

27.04.2018