Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zahl der Hautkrebsfälle steigt - Ministerin mahnt zur Vorsorge
Region Mitteldeutschland Zahl der Hautkrebsfälle steigt - Ministerin mahnt zur Vorsorge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 20.07.2018
Frauen und Männer ab dem Alter von 35 Jahren können eine Untersuchung alle zwei Jahre vornehmen lassen. Quelle: dpa
Dresden

Angesichts steigender Fälle von Hautkrebserkrankungen hat Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) zu verstärkter Vorsorge gemahnt. Die Früherkennung sei besonders wichtig, da dadurch die Heilungschancen deutlich steigen, teilte sie am Freitag in Dresden mit. In der gesetzlichen Krankenversicherung bestünde der Anspruch auf Früherkennung. Frauen und Männer ab dem Alter von 35 Jahren können eine Untersuchung alle zwei Jahre vornehmen lassen.

Den Angaben zu folge hat der Hautkrebs in den vergangenen 20 Jahren stärker zugenommen als alle anderen Tumorarten. Laut Gemeinsamen Krebsregister für die ostdeutschen Länder in Berlin hat sich die Zahl der Patienten mit malignem Melanom seit den 1980er Jahren verdreifacht und stagniert seit einigen Jahren auf hohem Niveau. Allein in Sachsen erkrankten 420 Frauen und 555 Männer im Jahr 2015 neu an schwarzem Hautkrebs.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des anhaltenden Niedrigwassers werden alle 14 Tage an elf Stellen der Elbe und einiger Nebenflüsse von der deutsch-tschechischen Grenze bis Hamburg Proben entnommen. In Sachsen wird am Pegel Schöna analysiert, dort sei der Wasserstand von 89 Zentimetern seit zwei Wochen unterschritten. Geprüft werden alle Parameter, um Risiken vermeiden zu können.

19.07.2018

Sachsen will Schafe und Ziegen besser vor Wölfen schützen und möchte deshalb bereits bestehende Zäune nachrüsten. Ein Jahr lang soll getestet werden, ob stromführende Drähte an festen Zäunen den Herdenschutz verbessern. Die Stromleiter sollen verhindern, dass Wölfe den Zaun überklettern oder untergraben.

19.07.2018

Die sächsischen Grünen haben eine Kehrtwende in der Drogenpolitik gefordert. „Die Drogenpolitik der Staatsregierung setzt auf Repression und Strafverfolgung“, sagte Landesvorstandssprecherin Christin Melcher. Die Zahl der Drogentoten ist in Sachsen 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen.

19.07.2018