Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wurlitzer hält AfD-Kreisparteitag für angreifbar
Region Mitteldeutschland Wurlitzer hält AfD-Kreisparteitag für angreifbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 07.06.2017
Die Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, geht am 26.03.2017 beim Landesparteitag der AfD in Weinböhla/Sachsen an dem sächsischen Generalsekretär Uwe Wurlitzer vorbei. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer hat die Umstände der Einberufung eines Parteitages im Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als fehlerhaft kritisiert. Dem Kreisparteitag an diesem Sonntag in Dohna liegen Anträge zur Abwahl der Bundes- und Landesvorsitzenden Frauke Petry als Bundestagsdirektkandidatin des Wahlkreises vor. Der Unmut der Basis hatte sich unter anderem am Vorgehen Petrys gegen den Parteirechtsaußen Jens Maier entzündet. Petry und Wurlitzer hatten gegen den umstrittenen Dresdner Richter vor dem Bundesschiedsgericht ein Parteiausschlussverfahren beantragt.

Er halte den Parteitag für rechtlich angreifbar, sagte Wurlitzer am Mittwoch in Dresden. Zum einem seien nicht alle Mitglieder fristgerecht eingeladen worden. Zudem „wurde nach einem Wechsel des Veranstaltungsortes nicht neu eingeladen“. Außerdem fänden sich nicht alle fristgerecht eingegangenen Anträge im Antragsbuch wieder. Diese Bedenken habe er dem Kreisverband in einer E-Mail mitgeteilt, sagte Wurlitzer. Zuvor hatte die „Freie Presse“ darüber berichtet.

Er fordere aber keineswegs die Absage des Parteitages, sagte Wurlitzer und bedauerte, dass seine E-Mail „durchgestochen“ worden sei und „so wieder ein Eindruck von Zerstrittenheit entsteht, die so gar nicht besteht.“ Er wolle nur erreichen, dass es ein guter Parteitag werde, „weil da alle von profitieren“. Beim Kreisverband war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Trauerfeier in Berlin haben zahlreiche Weggefährten vom ehemaligen DDR-Verteidigungsminister Heinz Keßler Abschied genommen. Zu den Gästen zählten neben hochrangigen Militärs auch Hans Modrow und Egon Krenz.

07.06.2017
Mitteldeutschland Strategie bis zur Landtagswahl - FDP-Landesvorstand geht in Klausur

Der FDP-Landesvorstand geht an diesem Freitag und Samstag in Belgern-Schildau (Nordsachsen) in Klausur. Man werde sich dabei mit der Strategie der Landespartei für die kommenden zwei Jahre und der Planung des Bundestagswahlkampfes beschäftigen, teilte die Partei am Mittwoch in Dresden mit.

07.06.2017

In diesem Projekt steckt bislang wenig Segen: Die neue katholische Propsteikirche in der Leipziger Nonnenmühlgasse bleibt auch in diesem Jahr ohne Geläut. Die ursprünglich für den Frühherbst geplante Weihe von drei neuen Glocken fällt aus. Grund: Die Glockengießerei kann den vereinbarten Gusstermin 11. August nicht halten.

10.06.2017
Anzeige