Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wolf im Landkreis Görlitz erschossen
Region Mitteldeutschland Wolf im Landkreis Görlitz erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 12.07.2016
Vergangenen Samstag wurde im Landkreis Görlitz ein gezielt getöteter Wolf gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In Sachsen ist erneut ein Wolf von Unbekannten gezielt getötet worden. Wie das Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag in Dresden mitteilte, wurde das Tier am vergangenen Samstag in einem Wald bei Biehain im Landkreis Görlitz gefunden. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Tier erschossen.

Nach einer Statistik des Kontaktbüros Wolfsregion Lausitz wurden damit seit 2009 in Sachsen acht illegal getötete Wölfe gefunden. In sieben Fällen waren die Tiere erschossen worden, ein Wolf wurde mit einem Auto gejagt und vorsätzlich überfahren.

Bislang führten die Ermittlungen in keinem der Fälle zu einem Täter. „Sollte ein Beschuldigter ermittelt werden, droht diesem eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe“, teilte das LKA mit. Wölfe sind in Deutschland streng geschützt. In Sachsen gibt es insgesamt 14 Wolfsrudel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen will beim Leichtbau in die Weltspitze. Dafür gründen Institute der Technischen Universitäten Dresden und Chemnitz und der Bergakademie Freiberg eine Allianz. Die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) übergab am Dienstag in Freiberg einen Fördermittelbescheid für 2,1 Millionen Euro.

12.07.2016

Ein wildlebender Elch ist südlich von Wittenberg gesichtet worden. Beobachtet und gefilmt hat das Tier der 39-jährige Marcel Burdack am Samstagabend bei Pratau. „Er stand plötzlich auf der Straße, ist dann aber ganz ruhig auf ein Feld gelaufen“, berichtete Burdack.

12.07.2016

Die gute Stimmung im ostdeutschen Maschinenbau hält an: Die Branche verbucht mehr Auftragseingänge und eine bessere Auslastung, wie der VDMA-Landesverband Ost am Dienstag mitteilte. „Sieben von zehn Unternehmen bewerten ihre momentane Gesamtsituation als gut oder sehr gut.

12.07.2016
Anzeige