Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wirtschaftswachstum in Sachsen 2016 bei 2,7 Prozent
Region Mitteldeutschland Wirtschaftswachstum in Sachsen 2016 bei 2,7 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 30.03.2017
Martin Dulig Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent gewachsen und liegt damit über dem Bundesdurchschnitt von 1,9 Prozent. „Die sächsische Wirtschaft ist gut aufgestellt und holt weiter auf. Zum dritten Mal in Folge verzeichnet Sachsen ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum“, erklärte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) am Donnerstag in Dresden. Gemeinsam mit Berlin liegt der Freistaat an der Spitze aller Bundesländer. Die Zahlen stammen vom Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“, in dem alle Statistischen Landesämter vertreten sind.

Im gesamten Osten ohne Berlin stieg das Bruttoinlandsprodukt laut den Statistikern mit 1,9 Prozent ebenso stark wie im Bundestrend. Das Bruttoinlandsprodukt summiert den Wert aller hergestellten Waren und Dienstleistungen in einer Region.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frühlingsgefühle in der ostdeutschen Wirtschaft: Im März hat sich Stimmung in der hiesigen Industrie aufgehellt. Das teilte das Ifo-Institut am Donnerstag in Dresden mit. Die Teilnehmer hätten sowohl ihre Geschäftslage als auch ihre Erwartungen etwas besser als noch im Februar beurteilt.

30.03.2017

Sächsische Experten entwickeln mit Partnern in neun Ländern im Zuge eines EU-Projekts spezielle Instrumente zur virtuellen Darstellung archäologischer Denkmäler.

29.03.2017

Die Deutsche Bahn plant für den Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale die nächsten Bauetappen. Derzeit werde an der Modernisierung der Abschnitte zwischen Markkleeberg-Gschwitz-Großdeuben bei Leipzig sowie Großdeuben und Neukieritzsch im Leipziger Land gearbeitet.

29.03.2017
Anzeige