Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wieder mehr Passagiere an Sachsens Flughäfen
Region Mitteldeutschland Wieder mehr Passagiere an Sachsens Flughäfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 19.01.2018
Der Dresdner Flughafen Quelle: dpa
Leipzig/Dresden

Nach einem Einbruch haben sich die Passagierzahlen an den sächsischen Flughäfen im Jahr 2017 stabilisiert. Insgesamt verbuchten die Airports Leipzig/Halle und Dresden gut vier Millionen Fluggäste, wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Freitag in Leipzig mitteilte. 2016 waren es 3,8 Millionen Passagiere und im Jahr davor ebenfalls gut vier Millionen.

Der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle stieg den Angaben zufolge zum dreizehnten Mal in Folge und wuchs auf mehr als 1,1 Millionen Tonnen an. Das entspricht einem Zuwachs von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders das Expressfrachtgeschäft habe zu dieser Entwicklung beigetragen.

Der Flughafen Leipzig/Halle verbuchte im vergangenen Jahr 2,3 Millionen Fluggäste und damit 7,9 Prozent mehr als 2016. Dazu beigetragen hat den Angaben nach vor allem die gestiegene Nachfrage zu Zielen in Ägypten, Marokko, Tunesien, Zypern und Bulgarien.

Auch der Flughafen Dresden registrierte Zuwächse. Das Passagieraufkommen lag mit etwa 1,7 Millionen Fluggästen um 2,5 Prozent über dem Vorjahreswert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Windstärke zwölf, umgestürzte Bäume, abgdeckte Häuser, Verkehrschaos und Stromausfall: Sturmtief „Friederike“ hat am Donnerstag in und um Leipzig gewütet. Es gab mindestens einen Schwerverletzten.

27.04.2018

Die Urheberschaft für das umstrittene Logo des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der sächsischen Polizei bleibt ungeklärt. Auf Grund des langen Zeitraumes sei „nicht mehr nachvollziehbar wann, durch wen und in wessen Auftrag dieses Logo entworfen wurde.“

18.01.2018

Die Afrikanische Schweinepest hat Polen und Tschechien erreicht. Die Bauern in Sachsen fürchten ein Übergreifen. Experten verweisen auf stets hohe Sicherheitsstandards im Land. Ein Vorteil sei, dass die knapp 681.000 Schweine in Sachsen zum größten Teil in Anlagen gehalten werden, die gut abgeschottet werden können.

18.01.2018