Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wie wäre ein Dialog möglich? - AfD-Landtagsfraktion
Region Mitteldeutschland Wie wäre ein Dialog möglich? - AfD-Landtagsfraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 09.09.2015
Anzeige

„Wie wäre ein Dialog möglich, welche konkreten Schritte können und müssen dafür getan werden?“ - AfD-Landtagsfraktion

Im Gegenteil: CDU, SPD, Grüne und Linke haben in parteiübergreifender Eintracht die Demonstranten wahlweise als Rattenfänger, Rassisten, Islam-Hasser oder als schlichtweg dumm bezeichnet, weil es angeblich keine Gründe gäbe, auf die Straße zu gehen. Durch die staatlich initiierten Gegendemonstration wurde eine zusätzliche Spannung geschaffen und zwei sich feindlich gegenüberstehende Lager erzeugt.

Ich erwarte, dass Herr Tillich sein Versprechen einhält und tatsächlich mit den Bürgern spricht. Möglicherweise nach dem Vorbild von 1989 an einem Runden Tisch. Das Gespräch darf aber keine Agitationsveranstaltung der Staatsregierung werden. Nach diesen Gesprächen müssen zwingend Taten folgen! So ist es Aufgabe des Staates, Fehlanreize zu beseitigen, die derzeit eine regelrechte Aufforderung darstellen, dass Einwanderung aus wirtschaftlichen Gründen in diesen, jetzigen Dimensionen erfolgt. Weiterhin muss das bereits geltende Asylrecht konsequent und zügig angewandt und umgesetzt werden. Einer Verschärfung des bestehenden Asylrechts bedarf es nicht.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Dialog ist der einzige Weg, der zu einer langfristig tragfähigen Lösung führen kann. Es gilt zu verstehen, welche Ängste oder sonstigen Beweggründe die Menschen zu Tausenden auf die Straße bringen.

09.09.2015

„Es war richtig und wichtig, mit „Dresden für alle“ ein Zeichen in die Welt zu senden, dass Dresden nicht nur aus PEGIDA besteht.

09.09.2015

„Wie wäre ein Dialog möglich, welche konkreten Schritte können und müssen dafür getan werden?“ - Dirk Panter, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

09.09.2015
Anzeige