Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weniger Schulabbrecher in Sachsen
Region Mitteldeutschland Weniger Schulabbrecher in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 04.07.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Entgegen dem Bundestrend ist die Zahl der Schulabbrecher in Sachsen leicht rückläufig - allerdings auf nach wie vor hohem Niveau. Laut einer am Dienstag in Berlin veröffentlichten neuen Caritas-Bildungsstudie sank der Anteil junger Menschen, die die Schule im Jahr 2015 ohne Abschuss verließen, auf 7,6 Prozent. Das waren 0,2 Prozentpunkte weniger als ein Jahr zuvor. Bundesweit stieg die Quote um denselben Wert auf 5,9 Prozent.

Sachsen belegt damit im Vergleich der 16 Bundesländer wie schon 2014 den viertschlechtesten Platz hinter Sachsen-Anhalt (9,9), Berlin (9,3) und Mecklenburg-Vorpommern (8,0). Die höchste Quote bei Schulabgängern ohne Abschluss gab es im Freistaat den Angaben zufolge mit 10,1 Prozent in Leipzig, die niedrigste mit 4,9 Prozent im Landkreis Meißen.

In der Studie wurden die Daten aus mehr als 400 kreisfreien Städten und Kreisen erfasst. Bundesweit kehrten demnach 47 435 Jugendliche im Jahr 2015 der Schule ohne Hauptschulabschluss den Rücken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen suchen Flüchtlinge vermehrt Schutz vor Abschiebung in einem Kirchenasyl.„Im vergangenen Jahr waren es 50 Anfragen über Kirchgemeinden oder Initiativen und im ersten Halbjahr dieses Jahres 70, aus denen sich 17 Fälle von Kirchenasyl ergaben.

04.07.2017

In Ottendorf-Okrilla hat ein junger Lkw-Fahrer geistesgegenwärtig gehandelt und seinen brennenden Anhänger selbst gelöscht. Wie die Polizeidirektion Görlitz am Dienstag mitteilte, hatte sich wegen eines technischen Defektes auslaufender Dieselkraftstoff entzündet.

04.07.2017

Fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Sachsen haben sich zusammengeschlossen, um einen Innovationsschub in der Region auszulösen. Ihr Verbund „Saxony5“ erhält über fünf Jahre 15 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Innovative Hochschule“.

04.07.2017
Anzeige