Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weniger Rinder in Sachsen - Größter Rückgang bei Milchkühen
Region Mitteldeutschland Weniger Rinder in Sachsen - Größter Rückgang bei Milchkühen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 22.08.2016
Die Anzahl der Rinder ist in Sachsen zurückgegangen. Quelle: Jan Woitas
Kamenz

In Sachsen ist die Zahl der Rinder zurückgegangen. Im Mai gab es 499 100 Tiere im Freistaat, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mitteilte. Das waren 8900 weniger als noch im Vorjahr. Der höchste Rückgang wurde bei Milchkühen registriert. Deren Zahl sank um knapp 4700 Tiere auf 188 300 Kühe. Die bedeutendste Rinderrasse im Freistaat bleibt laut Statistik die Rasse Holstein-Schwarzbunt, die rund zwei Drittel aller Rinder ausmacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen gibt dieses Jahr mehr Geld für Archäologie aus als 2015. Laut Landesamt gab es 2015 rund 230 Grabungen, in diesem Jahr waren es bis jetzt mehr als 150.

21.08.2016

Sachsen braucht mehr Polizisten. Darüber sind sich alle Parteien einig. Doch wie man das Personal rekrutiert - darüber gehen die Meinungen auseinander.

19.08.2016

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat Innenminister Markus Ulbig (CDU) neue Einsatzleitwagen (ELW 1) an den Sächsischen Katastrophenschutz übergeben. Am Freitag erhielten Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes, des Arbeiter-Samariterbundes und der Johanniter-Unfallhilfe ihre nagelneuen Führungsfahrzeuge.

19.08.2016