Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weniger Karies bei Kleinkindern in Sachsen

Gesundheit Weniger Karies bei Kleinkindern in Sachsen

Fast 90 Prozent der Dreijährigen in Sachsen haben ein naturgesundes Gebiss. Nach Angaben des Sozialministeriums und der Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (LAGZ) hat sich die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen landesweit verbessert.

Voriger Artikel
Jedes dritte Kind im Vorschulalter hat Sprachprobleme
Nächster Artikel
Keine Sonne am Wahltag - Tief Ulrich sorgt für trübes Herbstwetter

Fast 90 Prozent der Dreijährigen in Sachsen haben ein naturgesundes Gebiss.

Quelle: dpa

Dresden. Fast 90 Prozent der Dreijährigen in Sachsen haben ein naturgesundes Gebiss. Nach Angaben des Sozialministeriums und der Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (LAGZ) hat sich die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen landesweit verbessert. „Frühkindlicher Karies ist vermeidbar“, sagt Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) vor dem Tag der Zahngesundheit (25. September). Mit der seit Jahren praktizierten Gruppenprophylaxe werden 86 Prozent der Kita- und 80 Prozent der Schulkinder erreicht. Aber etwa 11 Prozent aller Zwei- bis Dreijährigen haben Karies an den Milchzähnen. „Jeder kariöse Zahn ist einer zu viel“, sagt LAGZ-Chefin Birte Bittner.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr