Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weniger Karies bei Kleinkindern in Sachsen
Region Mitteldeutschland Weniger Karies bei Kleinkindern in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 23.09.2017
Fast 90 Prozent der Dreijährigen in Sachsen haben ein naturgesundes Gebiss. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Fast 90 Prozent der Dreijährigen in Sachsen haben ein naturgesundes Gebiss. Nach Angaben des Sozialministeriums und der Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (LAGZ) hat sich die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen landesweit verbessert. „Frühkindlicher Karies ist vermeidbar“, sagt Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) vor dem Tag der Zahngesundheit (25. September). Mit der seit Jahren praktizierten Gruppenprophylaxe werden 86 Prozent der Kita- und 80 Prozent der Schulkinder erreicht. Aber etwa 11 Prozent aller Zwei- bis Dreijährigen haben Karies an den Milchzähnen. „Jeder kariöse Zahn ist einer zu viel“, sagt LAGZ-Chefin Birte Bittner.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich lernen Kinder automatisch sprechen. Doch bei vielen schleichen sich Fehler ein, die oft erst spät entdeckt werden. Da sind neben den Eltern vor allem Erzieher, Betreuer und Pädagogen gefragt.

23.09.2017

Der Chef der Bundeszentrale für politische Bildung ist über die Wut und den Hass auf ostdeutschen Straßen beunruhigt. Er sieht einen Zusammenhang mit dem Bruch aus den Jahren 1989/90.

23.09.2017

Zuverlässig und abhörsicher soll er sein, der neue Digitalfunk ins Sachsen. Nach wiederholten Umstellungsproblemen ist der Freistaat bei der Umrüstung nun relativ weit vorangekommen ist. Doch es droht neuer Ärger: Nach dem Verkauf der Firma an chinesische Investoren haben die Grünen Sicherheitsbedenken.

25.09.2017
Anzeige