Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weniger Insolvenzverfahren in Sachsen 2016
Region Mitteldeutschland Weniger Insolvenzverfahren in Sachsen 2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 15.03.2017
In Sachsen ist die Zahl der Insolvenzverfahren im vergangenen Jahr gesunken. Quelle: dpa
Kamenz

In Sachsen ist die Zahl der Insolvenzverfahren im vergangenen Jahr gesunken. Wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 5929 Insolvenzverfahren angemeldet. Im Vorjahr waren es noch 6272. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen war 2016 jedoch erstmals seit 2010 gestiegen. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen hingegen sank demanch, darunter fallen auch Privatinsolvenzen.

Von Unternehmen wurden im vergangenen Jahr 1060 Insolvenzverfahren gemeldet, 56 Verfahren mehr als 2015. 41 Prozent der betroffenen Firmen waren Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), 53 Prozent entfielen auf Einzelbetriebe. Die meisten insolventen Unternehmen waren dem Baugewerbe zuzuordnen. Ein Großteil (58 Prozent) war zum Zeitpunkt der Insolvenz außerdem weniger als acht Jahre wirtschaftlich tätig.

Es wurden mehr als dreimal so viele Verbraucherinsolvenzen in Sachsen angemeldet, als es bei Unternehmen gab: Das Statistische Landesamt verzeichnete 3387 Verfahren, was immer noch 241 weniger als 2015 waren. Mit 1025 Fällen wurden die meisten davon in Leipzig gemeldet, die wenigsten Verfahren gab es im Landkreis Schweiz-Osterzgebirge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen fordert vom Freistaat mehr Geld für die Kliniken. Geschäftsführer Stephan Helm sagt im Interview: „Die 120 Millionen Euro im Jahr sind etwa die Hälfte des tatsächlich notwendigen Bedarfs. 240 Millionen Euro wären sachgerecht und begründet.“ 

15.03.2017

Wer in Deutschland kein Asylrecht bekommt, muss das Land wieder verlassen. Zumindest wenn er keine Duldung bekommt. Für manche Betroffene ist das eine harte Entscheidung.

14.03.2017

Mit einem Umsatz von 57,6 Milliarden Euro hat die Industrie in Sachsen im Jahr 2016 in etwa das Vorjahresniveau erreicht. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mitteilte, legte das Inlandsgeschäft um 1,1 Prozent zu, während die Exporte um 1,8 Prozent zurückgingen.

14.03.2017