Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weniger Hartz-IV-Sanktionen in Sachsen - aber auch weniger Empfänger
Region Mitteldeutschland Weniger Hartz-IV-Sanktionen in Sachsen - aber auch weniger Empfänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 11.04.2018
Die Zahl der Hartz-IV-Sanktionen in Sachsen ist 2017 gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken. Quelle: dpa
Chemnitz

Die Zahl der Hartz-IV-Sanktionen in Sachsen ist 2017 gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken. 2017 wurden 63 650 Sanktionen ausgesprochen, teilte die Regionaldirektion Sachsen der Bundesarbeitsagentur am Dienstag mit. Das sind 2800 weniger als ein Jahr zuvor. Allerdings ist im gleichen Zeitraum auch die Zahl der Hartz-IV-Empfänger gesunken: Von allen Beziehern wurden 3,7 Prozent die Leistungen gekürzt. Das ist derselbe Wert wie im Vorjahr.

„Es ist erfreulich, dass vergangenes Jahr weniger Leistungskürzungen durchgeführt werden mussten“, sagte Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen. Wurden Leistungen gekürzt, lag das am häufigsten an nicht eingehaltenen Terminen (79,8 Prozent) oder an der Ablehnung der Aufnahme einer Bildungsmaßnahme, Ausbildung oder Arbeit (10,3 Prozent).

Auffällig ist, dass vor allem die Jüngeren Sanktionen bekommen: Bei den Hartz-IV-Empfängern unter 25 Jahren lag die Sanktionsquote bei 5,3 Prozent - bei den Älteren sank sie auf 0,8 Prozent. Die Leistungen wurden im Schnitt um 108 Euro gekürzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Sachsen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 4,7 Prozent gestiegen. Insgesamt starteten 19.100 Menschen neu in die Ausbildung.

11.04.2018

„Konservative Werte“ und „Stolz auf die Heimat“ hätten Viktor Orban zum Wahlsieg in Ungarn verholfen, ist sich Sachsens CDU-Fraktionschef Frank Kupfer sicher. Am Dienstag gratulierte er dem rechtspopulistischen Regierungschef.

10.04.2018

Kurz vor Beginn von Tarifverhandlungen bei der Telekom und im Öffentlichen Dienst haben sich in Sachsen mehrere hundert Menschen an Warnstreiks beteiligt. Für den Mittwoch werden in Leipzig bei einem Demonstrationszug rund 1500 Teilnehmer erwartet.

10.04.2018