Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+
Weniger Angeklagte vor sächsischen Strafgerichten

Statistik Weniger Angeklagte vor sächsischen Strafgerichten

Die Zahl der Angeklagten vor den sächsischen Strafgerichten ist 2016 zurückgegangen. 49.449 Menschen standen vor Gericht - 5,4 Prozent weniger als im Jahr davor. 81 Prozent der Prozesse endeten mit einer Verurteilung, 15 Prozent der Verfahren wurden eingestellt und nur in knapp 5 Prozent gab es einen Freispruch.

Voriger Artikel
Haseloff fordert Ostbeauftragten direkt im Kanzleramt
Nächster Artikel
Usutu-Virus bei Vögeln nachgewiesen - auch Sachsen betroffen

81 Prozent der Prozesse endeten mit einer Verurteilung, 15 Prozent der Verfahren wurden eingestellt und nur in knapp 5 Prozent gab es einen Freispruch.

Quelle: dpa

Kamenz. Die Zahl der Angeklagten vor den sächsischen Strafgerichten ist 2016 zurückgegangen. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mitteilte, standen 49.449 Menschen vor Gericht - 5,4 Prozent weniger als im Jahr davor. 81 Prozent der Prozesse endeten mit einer Verurteilung, 15 Prozent der Verfahren wurden eingestellt und nur in knapp 5 Prozent gab es einen Freispruch. Fast die Hälfte der Angeklagten mussten sich wegen Vermögens- und Eigentumsdelikten verantworten, in einem knappen Fünftel der Fälle ging es um Vergehen im Straßenverkehr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr