Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Warnstreiks in Sachsen nach Tarifeinigung in Metallindustrie abgesagt
Region Mitteldeutschland Warnstreiks in Sachsen nach Tarifeinigung in Metallindustrie abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 13.05.2016
In Sachsen hatte die Gewerkschaft für Freitag in mehreren Unternehmen in Leipzig, Gelenau und Sohland Arbeitsniederlegungen geplant. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Nach der Einigung im Tarifstreit der deutschen Metall- und Elektroindustrie sind die für Freitag geplanten Warnstreiks in Sachsen abgesagt. Das teilte IG-Metall-Sprecher Bernd Kruppa am Freitag nach den Verhandlungen in Köln mit. Er äußerte sich zufrieden über das Ergebnis. „Es ist ein guter Abschluss mit zwei signifikanten Erhöhungen in kurzer Zeit“, sagte Kruppa.

Am frühen Morgen hatten sich Arbeitgeber und IG Metall auf einen neuen Tarifvertrag für den Bezirk Nordrhein-Westfalen geeinigt, der nach Gewerkschaftsangaben von allen Tarifbezirken in Deutschland übernommen werden soll. Details sollen kurzfristig auf einer Pressekonferenz bekannt geben werden.

In Sachsen hatte die Gewerkschaft für Freitag in mehreren Unternehmen in Leipzig, Gelenau und Sohland Arbeitsniederlegungen geplant. Am Donnerstag hatten sich im Freistaat rund 1000 Beschäftigte in neun Betrieben an den Aktionen beteiligt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr haben sich wieder mehr Patienten wegen eines Verdachts auf Behandlungsfehler an ihre Krankenkasse gewendet. In jedem dritten Fall, insgesamt 220 Mal, bestätigten Gutachter den Verdacht der Patienten. Oft war der Behandlungsfehler auch Ursache für den erlittenen Schaden.

12.05.2016

Die Flüchtlingskrise hat den Umsatz privater Sicherheitsfirmen in Deutschland 2015 in die Höhe stark wachsen lassen. Sie erzielten knapp sieben Milliarden Euro und damit 15 Prozent mehr als im Jahr zuvor, teilte BDSW-Präsident Gregor Lehnert am Donnerstag bei der Jahresversammlung des Verbandes in Dresden mit.

12.05.2016

Ausgewählte Kitas in Sachsen sollen zu sogenannten Eltern-Kind-Zentren ausgebaut werden. Das Modellprojekt mit 31 Kitas sei Anfang Mai angelaufen, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit. Geplant ist ein stärkerer Austausch mit Eltern - und wenn nötig auch eine Beratung bei Problemen.

12.05.2016
Anzeige