Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Verkauf von Sachsen LB-Wertpapieren abgeschlossen
Region Mitteldeutschland Verkauf von Sachsen LB-Wertpapieren abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 12.10.2018
Der Verkauf von Wertpapieren, die aus der ehemaligen Landesbank Sachsen stammen, ist abgeschlossen Quelle: DNN
Dresden

Das schwierige Kapitel Landesbank Sachsen ist Geschichte. Der Verkauf von Wertpapieren, die aus der ehemaligen Sachsen LB stammen, ist abgeschlossen, wie das Finanzministerium am Freitag mitteilte. Der Bestand des Garantiefonds belaufe sich auf 1,036 Mrd. Euro. Davon sind nach Angaben des Ministeriums bereits 800 Millionen Euro zum Entwurf des Doppelhaushalts 2019/2020 für Zukunftsinvestitionen und zur Haushaltsvorsorge verplant. Darüber hinaus sollen auch die Nacherlöse in Höhe von 165 Millionen Euro als Einmalerträge für Zukunftsaufgaben eingesetzt werden. Der noch verbleibende Restbestand in Höhe von rund 71 Millionen Euro wird bis zur abschließenden Liquidation der Zweckgesellschaft zurückgestellt.

Die Sachsen LB stand 2007 nach riskanten Geschäften einer Tochtergesellschaft vor dem Aus und wurde eilends an die Landesbank von Baden-Württemberg verkauft. Der Freistaat musste aber für den Ausfall riskanter Papiere bürgen. Die Höchstgarantie lag bei 2,75 Milliarden Euro. Dafür hatte Sachsen einen Garantiefonds eingerichtet und über die Jahre befüllt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die AfD-Internetplattform zu Meldungen AfD-kritischer Äußerungen von Lehrern solle rechtlich geprüft werden, fordern die Bundesländer. Kritiker der Plattform werfen der AfD Stasi-Methoden vor.

12.10.2018

Der sächsische Ministerpräsident drängt auf eine rasche Lösung beim Thema Wolf. Eine Abschussquote sei kein Thema, vielmehr sollen die Wölfe vergrämt werden.

12.10.2018

Die Saision 2017/2018 ist seit 2001 die stärkste Saison der Influenza-Erkrankungen gewesen. Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) hat deswegen zur Schutzimpfung aufgerufen.

12.10.2018