Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland U18-Wahl: Sächsische Kinder und Jugendliche wollen CDU als stärkste Kraft im Landtag
Region Mitteldeutschland U18-Wahl: Sächsische Kinder und Jugendliche wollen CDU als stärkste Kraft im Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.09.2015
Mit 36 von 120 Sitzen ging die CDU bei der U18-Wahl in Sachsen als Sieger hervor. Quelle: dpa
Anzeige

Mit 26,02 Prozent ging die CDU dabei als Sieger hervor. Zweitstärkste Kraft sind die Grünen mit 17,86 Prozent, dicht gefolgt von der SPD, die 15,82 Prozent der Stimmen erhielt.

Die Piraten erzielten ein Ergebnis von 9,18 Prozent, die Linke landete mit 7,65 Prozent knapp vor der AfD mit 7,14 Prozent. Die NPD schnitt bei den jungen Wählern nicht gut ab und wäre nicht im Landtag vertreten. Die Partei Die Partei scheiterte knapp an der 5-Prozent-Hürde.

Die Wahlbeteiligung allerdings war extrem gering und blieb weit hinter den Erwartungen der Verantwortlichen zurück. Nur 120 Jugendliche traten an die Wahlurne. Zum Vergleich: Bei der U18-Bundestagswahl im vergangenen Sommer setzten 16.800 Jugendliche in 180 sächsischen Wahllokalen ihr Kreuz. „Die U18-Wahl findet neun Tage vor der eigentlichen Wahl statt. Von daher hatten auch wir mit dem in den Sommerferien gelegten Termin zu kämpfen. Wir bedauern sehr, dass somit vielen Kindern und Jugendlichen erlebbare Beteiligung an der Demokratie erschwert wurde“, sagte Reiko Fitzke vom U18-Team.

Die U18-Wahl ist ein bundesweites Bildungsprojekt, getragen und umgesetzt von einem Netzwerk unter anderem vieler Jugend- und Bildungseinrichtungen. Zur diesjährigen U18-Landtagswahl hatten der Stadtjugendring Dresden e.V., der Jugendverein Roter Baum Dresden e.V. und der Sächsische Landjugend e.V. unter dem Motto „Jugend VorWahl Sachsen“ aufgerufen.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FDP-Stadtrat René Hobusch hat am Dienstag Strafanzeige gegen die Landesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, gestellt. Der Leipziger Anwalt wirft der Spitzenkandidatin der „Alternative für Deutschland“ Verleumdung und üble Nachrede vor.

09.09.2015

Sachsen weist weiter eine solide Finanzlage aus. Für den „Stabilitätsbericht“ 2014 meldete Finanzminister Georg Unland (CDU) am Dienstag alle Werte „im grünen Bereich“.

09.09.2015

Angesichts steigender Asylbewerberzahlen fordert Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU), Antragsteller aus Serbien, Bosnien und Herzegowina und Mazedonien direkt abschieben zu können.

09.09.2015
Anzeige