Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tschechisches AKW Temelin probt für Stromausfall
Region Mitteldeutschland Tschechisches AKW Temelin probt für Stromausfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 15.09.2017
Das Archivbild von 1998 zeigt die Kühltürme des Kernkraftwerkes im südböhmischen Temelin (Tschechien). Quelle: dpa/Archiv
Temelin

Im umstrittenen tschechischen Atomkraftwerk Temelin ist der Notbetrieb bei einem Komplettausfall des Stromnetzes geprobt worden. Im sogenannten Inselbetrieb habe der zweite Block nur den Strom hergestellt, den er selbst zum Betrieb benötigt, teilte Kraftwerkssprecher Marek Svitak am Freitag mit.

Der Test in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sei der erste dieser Art seit 14 Jahren gewesen und habe insgesamt 18 Minuten gedauert. Um einen Blackout zu simulieren, sei die Verbindung zur zwei Kilometer entfernten Umspannstation unterbrochen worden.

Dann seien die Turbogeneratoren innerhalb kürzester Zeit auf fünf Prozent ihrer vollen Leistung heruntergefahren worden. Dies sei einer der schwierigsten Betriebszustände. „Bei schnellen Veränderungen der Belastung werden die großen Turbinen hohen Drücken und Temperaturveränderungen ausgesetzt“, erklärte der Sprecher. Inzwischen laufe das AKW wieder im Vollbetrieb.

Das Atomkraftwerk Temelin deckt ein Fünftel des Strombedarfs Tschechiens ab. Wegen der Kombination von russischer Reaktor- und US-amerikanischer Leittechnik ist die Anlage bei Umweltschützern umstritten. Atomkraftgegner kritisieren zudem, dass die Qualität der Schweißnähte am Reaktordruckbehälter unzureichend sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wochenende ist und bleibt herbstlich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Tagsüber ist es überwiegend sonnig, bei Höchsttemperaturen von 16 bis 18 Grad. Am Nachmittag kann es aber auch vereinzelt regnen.

15.09.2017

Für das menschliche Auge kaum zu erfassen schießen 25 Blitze pro Sekunde auf die runde Betonscheibe in dem kleinen Wasserbecken. Das harte Gestein in dem Demonstrator zerbröselt bei einer elektrischen Spannung von 500 000 Volt im Nu. Nun soll das neue Bohrverfahren in der Praxis zeigen, was im Labor bereits gelungen ist.

15.09.2017

Tausende Eltern und Erzieher wollen am kommenden Mittwoch, dem Weltkindertag, mit einem sachsenweiten Aktionstag „Weil Kinder Zeit brauchen“ mehr Personal und eine bessere Betreuung in Kindertagesstätten fordern. Die Hauptaktion findet in Dresden statt.

15.09.2017