Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tschechien und Deutschland wollen Neubau-Bahnstrecke Dresden-Prag
Region Mitteldeutschland Tschechien und Deutschland wollen Neubau-Bahnstrecke Dresden-Prag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 25.08.2017
Tschechien und Deutschland wollen den Neubau einer Schnellbahnstrecke zwischen Dresden und Prag vorantreiben. Quelle: dpa
Dresden/Prag

Tschechien und Deutschland wollen den Neubau einer Schnellbahnstrecke zwischen Dresden und Prag vorantreiben. Die Verkehrsminister Dan Tok und Alexander Dobrindt (CSU) unterzeichneten am Freitag im westböhmischen Karlsbad (Karlovy Vary) eine entsprechende Erklärung, wie Sprecher beider Seiten bestätigten. Darin wird die Absicht geäußert, die Strecke künftig im Bundesverkehrswegeplan in den vordringlichen Bedarf hochzustufen. Derzeit ist sie noch unter potenziellem Bedarf enthalten.

Eine kürzere Verbindung zwischen Dresden und der nordböhmischen Industriestadt Aussig an der Elbe (Usti nad Labem) nütze der Wirtschaft beider Länder, hieß es in dem Papier. Eine neue Arbeitsgruppe soll die Planungen auf beiden Seiten der Grenze koordinieren. Die Fahrzeit zwischen Prag und Dresden könnte laut früheren Angaben von derzeit fast zweieinhalb Stunden auf 50 Minuten sinken. Der Bundesverkehrswegeplan legt fest, welche Straßen-, Schienen- und Wasserverbindungen vorrangig ausgebaut werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Energiewende macht dem Braunkohlenförderer Mibrag zu schaffen. Mibrag-Chef Armin Eichholz glaubt aber nicht an ein rasches Ende der Braunkohle. Der Ausstieg aus dem Energieträger werde noch Jahrzehnte dauern.

23.02.2018

Die Geschäfte der sächsischen Baubranche haben sich im ersten Halbjahr 2017 positiv entwickelt. Das teilte der Bauindustrieverband am Freitag in Leipzig mit. Besonders der Wohnungsbau hat stark zugelegt.

25.08.2017
Mitteldeutschland Demokratieerziehung durch Zeitzeugenbefragungen - Holocaust-Überlebende besuchen sächsische Schulen

Überlebende des Holocausts werden in der kommenden Woche erneut sächsische Schulen besuchen. Wie das sächsische Kultusministerium am Freitag mitteilte, sollen die Zeitzeugen in Gesprächen mit Schülern von ihren Erfahrungen in unterschiedlichen Haftstätten und Konzentrationslagern des NS-Regimes erzählen.

25.08.2017