Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tschechien: Löscharbeiten an Bahnstrecke nach Deutschland fortgesetzt
Region Mitteldeutschland Tschechien: Löscharbeiten an Bahnstrecke nach Deutschland fortgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 05.07.2018
Der Brand beeinträchtigte den Zugverkehr zwischen Tschechien und Deutschland. Quelle: dpa
Anzeige
Prag

Die tschechische Feuerwehr hat am Donnerstag die Löscharbeiten an der wichtigsten Bahnstrecke in Richtung Deutschland fortgesetzt. Das Feuer sei unter Kontrolle, aber noch nicht vollständig gelöscht, teilte ein Sprecher mit. Am Mittwochvormittag war an der vielbefahrenen Hauptstrecke zwischen Prag und Usti (Aussig) auf einer Länge von 15 Kilometern ein Flur- und Böschungsbrand ausgebrochen. Im internationalen Zugverkehr aus und in Richtung Dresden und Berlin war es daher zu mehrstündigen Verspätungen gekommen. Die tschechische Bahn rechnete am Donnerstag wegen weiträumiger Umleitungen noch mit einzelnen Verspätungen im Fernverkehr von bis zu 90 Minuten.

Erschwert wurden die Arbeiten der Feuerwehr durch das unzugängliche und felsige Gelände. Ein Doppeldecker-Löschflugzeug der sowjetischen Bauart Antonow An-2 und ein Polizeihubschrauber halfen aus der Luft. Größere Glutnester wurden am Donnerstag noch im Bereich der Porta Bohemica bekämpft, dem engsten Abschnitt des Elbedurchbruchs durch das Böhmische Mittelgebirge.

„Die klimatischen Bedingungen, die langanhaltende Trockenheit, die hohen Temperaturen und das schwer zugängliche Gelände erschweren die Löscharbeiten“, sagte ein Feuerwehrsprecher. In den meisten Regionen Tschechiens herrscht nach Angaben des staatlichen Wetterdienstes CHMU seit Monaten starke bis extreme Trockenheit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Busunfall auf ihrer Abschlussfahrt in Italien sind die betroffenen Abiturienten zurück in Sachsen. „Alle sind heute Morgen wohlbehalten angekommen“, sagte der Leiter des Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasiums in Großröhrsdorf. Die 60 Schüler waren mit einem Ersatzfahrzeug abgeholt worden.

05.07.2018

Die Zahl der Sozialwohnungen in Sachsen stagniert. Ende 2017 gab es im Freistaat 11.623 Wohnungen mit sogenannten Miet- und Belegungsbindungen und damit sechs weniger als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Trotz steigender Neubauzahlen reicht der Bestand nicht einmal ansatzweise, erklärte Linke-Politikerin Caren Lay.

05.07.2018

Die anhaltende Trockenheit lässt Sachsens Flüsse schrumpfen, Wälder und Felder schnell entflammen. Und Regen ist nicht in Sicht.

04.07.2018
Anzeige