Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tonstörung im Sächsischen Landtag
Region Mitteldeutschland Tonstörung im Sächsischen Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 30.05.2018
Der Sächsische Landtag (Symbolbild). Quelle: dpa
Dresden

Der Sächsische Landtag blieb am Mittwoch zunächst sprachlos. Zumindest war er für das Publikum nicht vernehmbar. Wegen einer defekten Tonleitung konnte Präsident Matthias Rößler die Sitzung nicht wie geplant eröffnen. Deshalb ergriff er ohne akustische Verstärkung das Wort und verglich die Bedingungen mit denen in der Antike. Später scheiterte Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) an der Technik, als sie zu einer Regierungserklärung an das Mikrofon treten wollte. Deshalb wurde die Sitzung erneut unterbrochen. Es sollte erst um 11 Uhr weitergehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische AfD hat gegen mehrere Mitglieder aus dem Vogtland Parteistrafen verhängt. Sie hatten in einer Chatgruppe mit rechtsextremistischen und menschenverachtenden Äußerungen Empörung ausgelöst. Gegen den Kreisvorsitzenden werde ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet sowie eine Ämtersperre verhängt.

30.05.2018

Im Süden Sachsens sowie im Mittelgebirgsraum kann es am Dienstag zu heftigen Gewittern kommen. Eine entsprechende Warnung gab der Deutsche Wetterdienst in Leipzig am Dienstag heraus.

29.05.2018

Rund jedes fünfte Unternehmen (19 Prozent) in Sachsen hatte bereits mit Viren oder Trojanern zu tun. Das hat eine repräsentative Umfrage unter sächsischen Unternehmern des Marktforschungsinstituts Kantar TNS ergeben.

29.05.2018