Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tillich verkauft Elternhaus in sorbischer Oberlausitz
Region Mitteldeutschland Tillich verkauft Elternhaus in sorbischer Oberlausitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 13.09.2017
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) trennt sich von seinem Elternhaus in der sorbischen Oberlausitz. Das 180 Quadratmeter große Einfamilienhaus in Panschwitz-Kuckau (Landkreis Bautzen) steht zum Verkauf. In einer Internetannonce wird das 1958 von Tillichs Eltern erbaute Haus zum Preis von 217 000 Euro angeboten. Die Immobilie wird als aufwendig saniert, ruhig, in bester Lage und „sehr einbruchsicher“ angepriesen. Zunächst hatte die „Sächsische Zeitung“ am Mittwoch darüber berichtet. Die Staatskanzlei wollte sich nicht dazu äußern. Es handele sich um eine Privatangelegenheit des Ministerpräsidenten, hieß es.

Tillich, der lange Zeit täglich zwischen Staatskanzlei und Panschwitz-Kuckau gependelt war, hatte sich bereits 2015 eine Eigentumswohnung im Dresdner Nobelstadtteil Weißer Hirsch gekauft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anteil der Frauen am wissenschaftlichen und künstlerischen Personal an Sachsens Hochschulen hat sich seit 1995 um gut zehn Prozent erhöht. 2016 waren laut Statistik 37,7 Prozent der hauptberuflichen Mitarbeiter Frauen - mehr als ein Drittel.

13.09.2017

Als erster Landwirt überhaupt erhält ein Bio-Milchbauer aus der Sächsischen Schweiz die Tierschutzmedaille des Freistaates. Bernhard Steinert erbringe mit seiner Milchviehhaltung auf seinem Hof in Cunnersdorf/Hohnstein hervorragende Leistungen für den Tierschutz, teilte das Verbraucherschutzministerium am Mittwoch in Dresden mit.

13.09.2017

Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zu den Besten in Deutschland. Bei der Deutschen Cocktail Meisterschaft in Göhren-Lebbin (Mecklenburg-Vorpommern) belegte Martin Kramer aus der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) Platz zwei. Katja Schirmer aus dem sächsischen Markkleeberg wurde Dritte

13.09.2017
Anzeige