Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Tillich hofft auf weitere große Investition in Sachsen

Verhandlungen Tillich hofft auf weitere große Investition in Sachsen

Nach den zuletzt verkündeten Ausbauplänen von Bosch, Globalfoundries und Philip Morris verhandelt Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) über eine weitere große Investition. Er treffe sich mit dem Chef eines großen deutschen Automobilkonzerns.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich

Quelle: dpa

Dresden. Nach den zuletzt verkündeten Ausbauplänen von Bosch, Globalfoundries und Philip Morris verhandelt Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) über eine weitere große Investition. „Ich treffe mich mit dem Chef eines großen deutschen Automobilkonzerns. Wir sprechen über Konsequenzen aus dem Brexit und wie Sachsen davon profitieren kann“, sagte Tillich in einem Interview der „Bild“-Zeitung (Samstag). Mehr könne er dazu im Moment nicht sagen. „Ich spreche ungern über ungelegte Eier.“

Die Fabrikneubauten großer Unternehmen in Dresden und Kamenz seien „das Ergebnis eines Umfeldes, an dem wir seit 25 Jahren arbeiten“, sagte Tillich. Dazu zählten Kulturangebote ebenso wie Hochschulbauten und gut ausgebildete Fachkräfte. „Die Investoren müssen etwas vorfinden, damit sie trotz besserer Förderbedingungen anderswo nach Sachsen kommen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr