Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Studie: Görlitz bei Kaufkraft weiter Schlusslicht
Region Mitteldeutschland Studie: Görlitz bei Kaufkraft weiter Schlusslicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 06.12.2016
Kaufkraft ist das verfügbare Geld zum Wohnen, für Freizeitausgaben, zum Sparen und zum Einkaufen. Quelle: dpa
Bruchsal/Dresden

Die Menschen im Landkreis Görlitz haben einer Studie zufolge 2017 bundesweit am wenigsten Geld zur Verfügung. Auch die Städte Dresden und Leipzig liegen nach dem am Dienstag in Bruchsal veröffentlichten Kaufkraftindex der Marktforschungsfirma GfK erst auf Rang 293 beziehungsweise 336 im Ranking der kreisfreien Städte und Kreise.

Görlitz trägt demnach mit einer Pro-Kopf-Kaufkraft von 17.496 Euro im Jahr 2017 weiter die rote Laterne in Deutschland. Die Dresdner können den Angaben zufolge über 20.222 Euro verfügen, die Leipziger über 19.316 Euro. Spitzenreiter bleibt das bayerische Starnberg (32.194 Euro pro Kopf) - dort hat ein Einwohner rechnerisch gesehen 45 Prozent mehr Geld zur Verfügung als im Bundesschnitt (22.239 Euro).

Kaufkraft ist das verfügbare Geld zum Wohnen, für Freizeitausgaben, zum Sparen und zum Einkaufen. Die GfK geht für 2017 von einer Steigerung von nominal 1,7 Prozent aus. Verglichen mit 2016 schwächt sich der Zuwachs etwas ab - da lag das Kaufkraftplus noch bei 2 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kontrolleure haben an drei Universitätskliniken Manipulationen bei der Transplantation begehrter Spenderorgane festgestellt. Auch eine sächsische Uniklinik ist betroffen. Beim Lungentransplantationsprogramm der Uniklinik Leipzig sind systematische Manipulationen und Auffälligkeiten zu Tage getreten.

06.12.2016

Mit der Perlmutt-Industrie besaß Adorf einst eine Perle. Heute erinnert ein Museum an die glanzvollen Zeiten. Nun plant die vogtländische Stadt einen weitere Anziehungspunkt.

06.12.2016

Deutschland liegt beim weltweiten Schulvergleichstest „PISA 2015“ im vorderen Drittel der Rangliste. Sachsens Bildungsministerin Brunhild Kurth (CDU) ist mit den Ergebnissen zufrieden. Sie fordert gleichzeitig, dass Schule sich dem Anspruch der Chancengleichheit stärker stellen müsse.

06.12.2016