Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Stimmung in der ostdeutschen Wirtschaft hellt sich auf
Region Mitteldeutschland Stimmung in der ostdeutschen Wirtschaft hellt sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 30.03.2017
Anzeige
Dresden

Frühlingsgefühle in der ostdeutschen Wirtschaft: Im März hat sich Stimmung in der hiesigen Industrie aufgehellt. Das teilte das Ifo-Institut am Donnerstag in Dresden mit. Die Teilnehmer der monatlichen Befragung hätten sowohl ihre Geschäftslage als auch ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate etwas besser als noch im Februar beurteilt.

„Im ostdeutschen Verarbeitenden Gewerbe nahm die Stimmung im März zu. Die Industrieunternehmen korrigierten ihre Geschäftserwartungen wieder etwas nach oben. Zudem konnten die Lageeinschätzungen auf hohem Niveau gehalten werden“, hieß es. Im Großhandel habe der Geschäftsklimaindex „seitwärts“ tendiert: eine bessere Einschätzung der Lage ging einher mit pessimistischen Prognosen für die Zukunft.

Im Einzelhandel stieg der Index für das Geschäftsklima geringfügig. „Die Geschäftserwartungen der Einzelhändler waren erneut weniger pessimistisch, während die Lageeinschätzungen fast unverändert blieben“, beschrieb Ifo die Stimmung. Das ostdeutsche Bauhauptgewerbe sei mit der Lage deutlich zufriedener und habe auch wieder leicht bessere Erwartungen.

Das Ifo-Geschäftsklima für Ostdeutschland basiert auf den Daten von etwa 1200 Unternehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sächsische Experten entwickeln mit Partnern in neun Ländern im Zuge eines EU-Projekts spezielle Instrumente zur virtuellen Darstellung archäologischer Denkmäler.

29.03.2017

Die Deutsche Bahn plant für den Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale die nächsten Bauetappen. Derzeit werde an der Modernisierung der Abschnitte zwischen Markkleeberg-Gschwitz-Großdeuben bei Leipzig sowie Großdeuben und Neukieritzsch im Leipziger Land gearbeitet.

29.03.2017

Sachsen will vor allem in den Bereichen Bergbau und Rohstoffgewinnung seine Wirtschaftsbeziehungen zu Südafrika und Mosambik ausbauen. Dafür reist Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) mit einer Delegation vom 4. bis zum 12. April in die beiden Länder.

29.03.2017
Anzeige