Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sterntalerpreis 2017 für Projekt „Grenzenlos“ in Gymnasium Groitzsch
Region Mitteldeutschland Sterntalerpreis 2017 für Projekt „Grenzenlos“ in Gymnasium Groitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 20.09.2017
Protagonisten des Projektes "Grenzenlos" am Wiprecht-Gymansium Quelle: Julia Tonne
Groitzsch

Das Schulsozialarbeit-Projekt „Grenzenlos“ für Flüchtlingskinder am Wiprechtgymnasium Groitzsch (Leipziger Land) hat den mit 3000 Euro dotierten Sterntalerpreis erhalten. Bei der Verleihung am Mittwoch im Landtag in Dresden lobte die Jury das Engagement der Schüler als Multiplikatoren und die damit verbundene Nachhaltigkeit, das Migrantenkindern ein gutes Auskommen in der Gesellschaft ermöglicht. Um die Auszeichnung des Sächsischen Ausländerbeauftragten und dem Kinderschutzbund-Landesverband hatten sich 24 Projekte beworben.

„Grenzenlos“ ermöglicht die Begegnung verschiedener Kulturen und gegenseitiges Lernen, durch Sprachtandems, Hausaufgaben- und Nachhilfeprojekte von Gymnasiasten für Grundschüler mit ausländischen Eltern oder Themenwochen. Der Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth lobte, dass das Projekt die Flüchtlingskinder in ihrer normalen Umgebung stärke und sie in die Schulgemeinschaft integriere. „Zum anderen werden die Kompetenzen der älteren Schüler genutzt und geschult.“

Nach Angaben des Ausländerbeauftragten war Anfang März 2017 bei mehr als 304 000 Kita-Kindern - gut acht Prozent aller Kita-Kinder - mindestens ein Elternteil ausländischer Herkunft. Ende 2016 hatten über sechs Prozent der Schüler einen Migrationshintergrund, der Anteil der Vorbereitungsklassen stieg von 515 vor zwei Jahren auf aktuell 565 mit rund 9400 Schülern. Sie kommen aus über 141 Ländern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen sind zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag gut 3,5 Millionen Bürger wahlberechtigt. Die exakte Zahl liegt bei 3 354 545, wie das Statistische Landesamt in Kamenz bekanntgab. Die Wähler können in 16 Wahlkreisen ihre Stimme abgeben. Insgesamt gibt es 424 Wahlkreis-Gemeinden - Dresden und Leipzig sind auf zwei Wahlkreise aufgeteilt.

20.09.2017

Am Flughafen Leipzig/Halle unterhält die russische Unternehmensgruppe Volga-Dnepr mit ihrer Tochterfirma Ruslan Salis GmbH. Vor allem mit der Antonow 124-100 „Ruslan“ übernimmt man bereits seit 2006 anspruchsvolle Lufttransporte – so wie jetzt auch den Rücktransport der am 13. Oktober 1977 entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ nach Deutschland.

20.09.2017

Ein Dreivierteljahr nach der feierlichen Eröffnung der Autobahn Dresden-Prag (E55) wird in Tschechien das letzte bestehende Nadelöhr geschlossen. An diesem Mittwoch ab 17.00 Uhr werde der Verkehr zwischen Bilina und Rehlovice auf allen vier Fahrstreifen freigegeben, teilte das tschechische Verkehrsministerium am Dienstag mit.

20.09.2017