Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Steigende Zahlen bei Familiennachzug von Ausländern

Migration Steigende Zahlen bei Familiennachzug von Ausländern

Der Familiennachzug von Ausländern nach Sachsen nimmt zu. Zwischen 2010 und 2016 stiegen die Zahlen von 3667 auf 5150 Betroffene, teilte das Innenministerium am Montag auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im Parlament mit. Im ersten Halbjahr 2017 waren es 3297. Allerdings gab es keine stetige Entwicklung.

Quelle: dpa

Dresden. Der Familiennachzug von Ausländern nach Sachsen nimmt zu. Zwischen 2010 und 2016 stiegen die Zahlen von 3667 auf 5150 Betroffene, teilte das Innenministerium am Montag auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im Parlament mit. Im ersten Halbjahr 2017 waren es 3297. Allerdings gab es keine stetige Entwicklung. 2011 und 2013 kam es jeweils im Vergleich zum Vorjahr auch zu Rückgängen. Insgesamt reisten in den vergangenen siebeneinhalb Jahren gut 31 000 Menschen ihren Angehörigen nach.

Die AfD bemängelte, dass es keine konkreten Angaben zu den bezogenen Sozialleistungen, Bildungsabschlüssen und zum Besuch von Integrationskursen gibt. Zugleich wertete sie die Antwort als Beleg dafür, dass „die CDU die Zuwanderung nach Deutschland nicht wirklich begrenzen will“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr