Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Spargelernte in Sachsen voll im Gang - Hochsaison zu Pfingsten
Region Mitteldeutschland Spargelernte in Sachsen voll im Gang - Hochsaison zu Pfingsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 13.05.2016
In Sachsen bauen 19 Betriebe das beliebte Gemüse auf rund 254 Hektar an, zusätzlich wachsen junge Spargelpflanzen auf knapp 70 Hektar - für die spätere Produktion. Quelle: dpa
Anzeige

Nach einem verhaltenen Start mit kühlen Temperaturen ist die Spargelernte in Sachsen derzeit in vollem Gange. Das warme Wetter der vergangenen Tage hat das Edelgemüse wachsen lassen: „Derzeit stechen wir zwischen 800 und 1000 Kilogramm pro Tag“, sagte Holger Schöne vom Spargelhof Ponickau (Landkreis Meißen). Der Geschäftsführer ist zufrieden mit der Erntemenge - ebenso mit dem Aussehen des Spargels: Gerade gewachsen, wenig hohle Stangen. „Die Qualität ist super, wie es mit der Menge am Ende aussieht, bleibt abzuwarten“, so Schöne. Abgerechnet werden könne erst zum Ende der Saison am 24. Juni. Auf dem Spargelhof wird das Gemüse auf rund sechseinhalb Hektar angebaut.

Die Nachfrage ist groß - vor allem an den Feiertagen. „Pfingsten ist für uns wie Weihnachten für den Handel“, erklärte Betriebsleiter Mario Neske vom Spargelhof Nauwalde. Das Pfingstwochenende zähle daher traditionell zu den umsatzstärksten der Saison. Während diese im kalten und nassen April nur schleppend anlief, sei das Angebot nun groß. Rund acht Euro kostet das Kilogramm frischer Spargel.

Der Spargelhof Kyhna bei Leipzig bietet Spargel unter anderem im eigenen Hofladen sowie in mehreren Verkaufsständen der Region an. Zwischen fünf und zehn Euro müssen Genießer dafür zahlen - abhängig von Größe und Qualität: „Stammkunden kommen gern selbst auf den Hof, um frischen Spargel zu kaufen“, so Betriebsleiter Jürgen Kopf. Seit zwei Wochen gebe auch schon Erdbeeren, die geschützt durch Tunnelsysteme schon zeitig gereift sind.

Der in Klingenhain (bei Oschatz) ansässige Landwirt Josef Brummer baut Spargel auf mehr als 50 Hektar an. Das warme Wetter der vergangenen Tage habe für ordentlich Wachstum gesorgt. Vor allem weiße Stangen wachsen in der Erde, grüner Spargel macht nur eine kleine Menge aus. „Die meisten Verbraucher bringen weißen Spargel auf den Tisch“, so Brummer.

2015 haben die Spargelbauern knapp 1000 Tonnen geerntet. In Sachsen bauen 19 Betriebe das beliebte Gemüse auf rund 254 Hektar an, zusätzlich wachsen junge Spargelpflanzen auf knapp 70 Hektar - für die spätere Produktion.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Trends zu Großbäckereien ist im Osten Deutschlands die Zahl handwerklich betriebener Mühlen gesunken. Anfang der 90er Jahre waren es knapp 100, jetzt sind es 78. Kein Mühlensterben sondern eher ein Konzentrationsprozess.

13.05.2016

Nach der Einigung im Tarifstreit der deutschen Metall- und Elektroindustrie sind die für Freitag geplanten Warnstreiks in Sachsen abgesagt. Das teilte IG-Metall-Sprecher Bernd Kruppa am Freitag nach den Verhandlungen in Köln mit.

13.05.2016

Im vergangenen Jahr haben sich wieder mehr Patienten wegen eines Verdachts auf Behandlungsfehler an ihre Krankenkasse gewendet. In jedem dritten Fall, insgesamt 220 Mal, bestätigten Gutachter den Verdacht der Patienten. Oft war der Behandlungsfehler auch Ursache für den erlittenen Schaden.

12.05.2016
Anzeige