Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland So viele Richter auf Probe in Sachsens Justiz wie seit Jahren nicht
Region Mitteldeutschland So viele Richter auf Probe in Sachsens Justiz wie seit Jahren nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 29.01.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige

In Sachsens Justiz arbeiten derzeit rund 150 Richter auf Probe. Das sind nach Angaben des Justizministeriums vom Montag so viele wie seit 15 Jahren nicht mehr. Die Gewinnung qualifizierter Absolventen sei wichtig, um die Personalsituation zu verbessern, betonte Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) beim Empfang neu eingestellter junger Richter und Staatsanwälte in Dresden. Sie waren seit Mitte 2017 ins Richterverhältnis berufen worden.

Zehn Proberichter wurden Anfang 2018 nach dreieinhalb bis vier Jahren zu Staatsanwälten ernannt und nach Ablauf der Probezeit ins Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen.

Neben dem erheblich gestiegenen Arbeitsaufwand durch Asylverfahren belastet laut Gemkow auch der anstehende Generationswechsel die Justiz. „Qualifizierte junge Richter und Staatsanwälte sind zur Bewältigung dieser Herausforderungen unverzichtbar“, betonte er. Anfang Januar waren an den Gerichten im Land rund 1406 Richter und Staatsanwälte beschäftigt. Den größten Bedarf gibt es bei den Staatsanwälten und den Verwaltungsgerichten, die nur zu 75 Prozent besetzt sind, wie ein Ministeriumssprecher sagte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das sächsische Wissenschaftsministerium gestaltet die künftige Strategie und inhaltliche Schwerpunkte auf dem Gebiet der Biotechnologien in Europa aktiv mit. Es hat im Europäischen Forschungsnetzwerk Biotechnologien die Federführung bei der Errichtung eines europäischen Hub in diesem Bereich übernommen.

29.01.2018

In Sachsen fehlen die Fachkräfte. Trotzdem pendeln fast 140.000 Menschen regelmäßig für den Job. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) mahnte deshalb attraktive Arbeitsbedingungen an.

29.01.2018

Gute Aussichten für Lehrlinge in Sachsen. Mit steigendem Fachkräftebedarf wachsen die Übernahme-Chancen nach der Ausbildung. Wie eine Untersuchung des IAB ergeben hat, wurden von knapp 9300 jungen Menschen, die im Jahr 2015 ihre dreijährige Ausbildung in Sachsen beendet haben, 49 Prozent beim Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt.

29.01.2018
Anzeige