Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Schärfere Kontrollen an Flughäfen
Region Mitteldeutschland Schärfere Kontrollen an Flughäfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 08.04.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Pirna

Die seit Freitag geltenden verschärften Grenzkontrollen haben an den mitteldeutschen Flughäfen bislang kaum zu längeren Wartezeiten geführt. „Die zusätzlichen Fahndungsmaßnahmen bedeuten für die Betroffenen nur einen geringfügigen, zusätzlichen Zeitaufwand“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Pirna. Es gebe einen engen Austausch mit den einzelnen Flughafenbetreibern, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Am Freitag traten Änderungen des sogenannten Schengener Grenzkodex in Kraft. Fortan müssen personenbezogene Daten und die Nummer des Reisedokuments aller Menschen beim Überschreiten einer Außengrenze des Schengen-Raumes an Flug- und Seehäfen mit einer Fahndungsdatei abgeglichen werden. Das betrifft also auch EU-Bürger, die bislang nicht kontrolliert werden mussten.

„Ein einheitlich hohes Kontrollniveau ist eine der richtigen und notwendigen Antworten auf die zunehmende terroristische Bedrohung in Europa“, so der Sprecher. Die Bundespolizei bitte die Reisenden um Verständnis, falls es doch in Einzelfällen zu Verzögerungen komme.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Diskussion um Folien-Anbau - Spargelernte beginnt früher

Sachsen startet in die Spargel-Saison. Die ersten Betriebe ernten bereits das Edelgemüse. „Bereits Ende März wurde der erste unter einer doppelten Folienschicht gewachsene Spargel gestochen“, sagte der Betriebsleiter der Gemüsebau Kyhna KG, Jürgen Kopf.

08.04.2017

Sachsens Lehrerverband sieht ohne ein Umsteuern der Politik kein Ende des Lehrermangels in Sicht. Am Freitag forderte er mehr Plätze für das Lehramtsstudium in Chemnitz und generell einen leichteren Zugang zu einem entsprechenden Studienplatz.

07.04.2017

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat sich für einen bezahlbaren Versicherungsschutz gegen Hochwasser ausgesprochen. Zugleich appellierte er am Freitag in Dresden auf dem Naturgefahrenkolloquium der Sächsischen Verbraucherzentrale an die Eigenverantwortung der Bürger.

07.04.2017