Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sächsischer Schülerrat: Lehrerstreiks in Prüfungszeit denkbar ungünstig

Sächsischer Schülerrat: Lehrerstreiks in Prüfungszeit denkbar ungünstig

Der Landesschülerrat in Sachsen sieht die angekündigten Lehrerstreiks mit gemischten Gefühlen. „Streiken ist ein verbrieftes Recht.

Voriger Artikel
Eric Hattke vom Bündnis "Dresden für alle": Bildung ist bestes Mittel gegen Vorurteile
Nächster Artikel
Erste Warnung vor neuen Waldbränden in Sachsen

Die angekündigten Lehrerstreiks kommen nach Ansicht des Landesschülerrats in der Vorprüfungs- und Prüfungszeit denkbar ungünstig. (Symbolfoto: Julian Stratenschulte)

Quelle: dpa

Das ist auch gut so. Auch die Forderungen des öffentlichen Dienstes sind nachvollziehbar. Doch jetzt in der Vorprüfungs- und Prüfungszeit kommt der zusätzliche Ausfall denkbar ungünstig“, erklärte Schülerratsvorsitzender Patrick Tanzer am Montag in Dresden.

Auch sonst gebe es bereits hohen Unterrichtsausfall: „Immer noch ist die Personalsituation an Schulen auf Kante genäht. Der Generationenwechsel und der hohe Altersdurchschnitt zehren an der Unterrichtsreserve.“ Das Ziel müsse sein, dass der Arbeitskampf bald niedergelegt und der Verhandlungstisch angesteuert wird.

„Im Vordergrund muss das Wohl der Schüler stehen. Und dafür arbeiten Lehrer in Ost und West gleich hart. Deswegen ist es nur gerecht, wenn es dafür gleichen Lohn gibt.“ Die Gewerkschaften wollen an diesem Donnerstag Details zu Streikaktionen in Sachsen mitteilen.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr