Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sächsischer Mittelständler bekommt Auftrag von Boeing
Region Mitteldeutschland Sächsischer Mittelständler bekommt Auftrag von Boeing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 01.06.2017
Ein Transporthubschrauber, Boeing CH-47 Chinook, landet auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr (Bayern). Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) in Berlin verkünden es am Donnerstag (14.15) offiziell in Berlin: Der sächsische Mittelständler Cotesa soll künftig Teile für die Hubschrauberproduktion des US-Konzerns Boeing liefern. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vereinbarte das High-Tech-Unternehmen aus Mittweida einen Fünf-Jahresvertrag mit dem weltgrößten Flugzeughersteller. Mit dem Auftrag geht dem Vernehmen nach auch die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze bei dem sächsischen Hersteller von Verbundfaser-Bauteilen einher.

Die 2002 gegründete Cotesa GmbH stellt bereits Komponenten für Airbus her, etwa für den Karbon-Rumpf des A350. Wie die Zeitung „Die Welt“ berichtete, handelt es sich nun um einen Liefervertrag für Teile an dem militärischen Schwerlasthubschrauber Chinook CH-47F. Demnach sollen künftig Leichtbauteile aus Sachsen schwerere Metallabdeckungen an dem mit zwei Rotoren fliegende Hubschrauber ersetzen.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig sieht in dem Auftrag eine Stärkung des Freistaats als Luft- und Raumfahrtstandort. „Diese Ansiedlung ist ein gutes Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind, Sachsen fit für Zukunftstechnologien zu machen“, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Sachsen. Nach Angaben des Branchenverbandes LRT erwirtschaften im Freistaat rund 160 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit mehr als 7000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs ranghöchster Soldat, der Zwei-Sterne-General Walter Spindler räumte am Mittwoch vorzeitig den Chefposten des Ausbildungskommandos des Heeres. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte ihn wegen des Vorwurfs schleppender Ermittlungen des Postens enthoben. Er übergab das Kommando an Brigadegeneral Norbert Wagner.

03.06.2017

In Sachsen haben nach Ansicht der AOK Plus zu wenige Menschen einen Organspendeausweis. Dabei sei die Bereitschaft, im Falle eines Hirntodes Organe oder Gewebe zur Verfügung zu stellen, höher, sagte eine Sprecherin der Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen mit Blick auf den Tag der Organspende am Mittwoch.

31.05.2017

Nach heftigen Unwettern ist in Thüringen eine Bahnstrecke gesperrt worden. Auch in Sachsen-Anhalt und Sachsen gab es starke Regenfälle und Gewitter. In der Region um Dresden stürzten vereinzelt Bäume und Bauzäune um.

31.05.2017
Anzeige