Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sächsischer Landtagsabgeordneter geht gegen falsche Strafanzeige vor
Region Mitteldeutschland Sächsischer Landtagsabgeordneter geht gegen falsche Strafanzeige vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 11.08.2016
Unbekannte haben im Namen des Grünen-Landtagsabgeordneten Valentin Lippmann eine falsche Strafanzeige gegen dessen Parteifreund Jürgen Kasek gestellt. Quelle: PR
Anzeige
Dresden

Unbekannte haben im Namen des Grünen-Landtagsabgeordneten Valentin Lippmann eine falsche Strafanzeige gegen dessen Parteifreund Jürgen Kasek gestellt. Lippmann geht nun juristisch dagegen vor. "Ich stelle Strafanzeige gegen Unbekannt wegen falscher Verdächtigung, Verleumdung und Urkundenfälschung. Ich habe am Montag gegenüber der zuständigen Polizeidirektion Leipzig klargestellt, dass ich diese Anzeige nicht gestellt habe", so Lippmann.

Sachsens Grünen-Chef Kasek ist als engagierter Gegner von Legida und Pegida schon länger Feindbild für Asylfeinde. Als im Juli ein Legida-Ordner zusammengeschlagen wurde, machte Legida Kasek als angeblich Schuldigen aus, es hagelte offene Bedrohungen und Anzeigen, offenkundig auch mit falschen Daten.

"Offenbar ist der Hass in der politischen Auseinandersetzung mittlerweile so groß, dass selbst vor derart perfiden und verleumderischen Methoden nicht mehr zurückgeschreckt wird“, so der Dresdner Politiker Lippmann. „Ich hoffe, dass es der Polizei gelingt, den Täter zu ermitteln."

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An sächsischen Schulen werden in diesem Schuljahr erneut „Lesescouts“ ausgebildet. Die Schüler sollen ihre Klassenkameraden für das Lesen begeistern. Das von der Stiftung Lesen initiierte Projekt geht in Sachsen ins elfte Jahr.

10.08.2016

Mehr als jeder dritte Autofahrer auf Deutschlands Straßen ist in aggressiver Stimmung unterwegs. Das geht aus einer Umfrage der Unfallforscher der Versicherer hervor, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind in Sachsen 75 346 Kraftfahrzeuge neu zugelassen worden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von mehr als sechs Prozent, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte.

10.08.2016
Anzeige