Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sächsische Cybercrime-Experten sperren illegales Download-Portal
Region Mitteldeutschland Sächsische Cybercrime-Experten sperren illegales Download-Portal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 21.06.2017
Symbolbild Quelle: Annette Zoepf
Anzeige

Cybercrime-Spezialisten haben ein illegales Medien-Portal vom Netz genommen. Wie das Landeskriminalamt (LKA) aus Sachsen am Mittwoch mitteilte, wurde die Domain www.LuL.to gesperrt. Gegen die Betreiber der Webseite würden umfangreiche Ermittlungen der Zentralstelle Cybercrime Bayern bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg geführt. Den Angaben zufolge befinden sich drei Beschuldigte nun in Untersuchungshaft.

Auf dem Online-Portal wurden unter dem Motto „Lesen und Lauschen“ ohne Einwilligung der Urheber Bücher, Hörbücher sowie Zeitungen und Zeitschriften als mp3- oder pdf-Datei zum Download angeboten. Dafür wurden nur wenige Cent verlangt. Laut Landeskriminalamt umfasste das Angebot mehr als 200 000 Titel. Mehr als 30 000 Kunden hätte die illegalen Dienste genutzt.

Das CyberCrimeCompetenceCenter des LKA sicherte im Rahmen von Durchsuchungen mehr als 11 Terabyte Daten. Darüber hinaus wurden rund 55 000 Euro in der Cyberwährung Bitcoin, rund 100 000 Euro Bankguthaben sowie rund 10 000 Euro Bargeld und ein hochwertiges Motorrad sichergestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen verbessert weiter die Bildung von Kindern im Vorschulalter. Von 1. September an gilt für Kinder bis zum dritten Lebensjahr ein neuer Personalschlüssel. Weil die Anforderungen an die frühkindliche Bildung gestiegen seien, müsse man den Erziehern mehr Zeit mit den Kindern geben. 

21.06.2017

Eine Woche nach der Innenministerkonferenz (IMK) in Dresden haben sich Regierung und Opposition im Landtag einen Schlagabtausch zur inneren Sicherheit geliefert. Linke und Grüne warnen vor der Einschränkung der Freiheitsrechte, die AfD forderte hingegen die Schließung der Grenzen.

21.06.2017

Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu Arbeitsniederlegungen im Leipziger Einzelhandel aufgerufen. Auch am Donnerstag sollten die Beschäftigten ganztägig die Arbeit einstellen, sagte Verdi-Sprecher Thomas Schneider am Mittwoch.

21.06.2017
Anzeige