Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens oberster Sprengmeister geht in den Ruhestand
Region Mitteldeutschland Sachsens oberster Sprengmeister geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 07.12.2016
Thomas Lange mit dem Zuender einer amerikanischen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die er 2013 entschärfte. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Sachsens oberster Bombenentschärfer tritt ab: Am Donnerstag wird der langjährige Leiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, Thomas Lange in den Ruhestand verabschiedet. Zahlreiche Weggefährten, Arbeitspartner und Gäste werden zu einer Feierstunde zu Ehren Langes im Zeithainer Gemeindehaus erwartet, bei der auch Innenminister Markus Ulbig (CDU) mitwirken wird.

Lange hat in den zurückliegenden Jahrzehnten unzählige Bomben in ganz Sachsen entschärft, die als Altlast des Zweiten Weltkrieges gerade im Dresdner Raum noch im Erdboden schlummern. Zuletzt war der Sprengmeister etwa Ende September in Räcknitz gefragt, wo Bauleute bei den Arbeiten auf einer Hausbaustelle eine Fünf-Zentner-Fliegerbombe ausgruben. Der gebürtige Dresdner Lange griff angesichts der Aufgabe wie gewohnt zu einer Zigarette der Marke f6 und entschärfte nach der Evakuierung eines von 2000 Menschen bewohnten Gebiets den Sprengsatz.

Bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände wurde am Freitag eine Fliegerbombe gefunden.

Für Schlagzeilen sorgte er auch mit der Sprengung und Bergung von Munition und Bomben aus der Dippoldiswalder Heide. Mehr als 55 Tonnen Munition wurden dort seit 2013 ausgegraben und entsorgt, alles unter der Verantwortung des 65-Jährigen.

uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen: In Sachsen ist die Zahl der Norovirus-Erkrankungen in den vergangenen sechs Wochen deutlich angestiegen.

06.12.2016

Die Nachricht vom drohenden Produktionsende trifft die Mitarbeiter von Bombardier kurz vor Weihnachten. Die Politik will um die Jobs kämpfen.

06.12.2016

Die Menschen im Landkreis Görlitz haben einer Studie zufolge 2017 bundesweit am wenigsten Geld zur Verfügung. Auch die Städte Dresden und Leipzig liegen nach dem am Dienstag in Bruchsal veröffentlichten Kaufkraftindex der Marktforschungsfirma GfK erst auf Rang 293 beziehungsweise 336 im Ranking der kreisfreien Städte und Kreise.

06.12.2016
Anzeige