Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Wirtschaftsminister lobt Förderpaket für E-Autos
Region Mitteldeutschland Sachsens Wirtschaftsminister lobt Förderpaket für E-Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 27.04.2016
Ein Stecker Symbol ist am 27.04.2016 bei der Hannover Messe in Hannover (Niedersachsen) auf der Tankklappe eines Elektro-Porsche Turbo zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) begrüßt die von Bundesregierung und Automobilwirtschaft verabredeten Anreize zur Förderung der Elektromobilität. Kaufprämien allein würden nichts nutzen, sagte er in Dresden. Deshalb sei die in der Nacht zum Mittwoch vereinbarte Paketlösung sinnvoll. Es gehe darum, die Attraktivität der Nutzung von Elektroautos insgesamt zu erhöhen. „Deshalb brauchen wir ausreichend Ladestationen. Wir brauchen eine Batterietechnik, die schnell zu laden ist und mit der man weit fahren kann. Und dann machen auch Anreize wie eine Kaufprämie Sinn.“

Aufgabe der Energiewirtschaft sei es nun, eine Lade-Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. „Und die Aufgabe der Automobilindustrie ist es, dass wir die technische Entwicklung vorantreiben, was die Elektrofahrzeuge betrifft, was die Antriebstechnik betrifft, was die Speichertechnologie betrifft, was den Ladekomfort betrifft.“ Wenn Deutschland Automobilstandort Nummer eins in der Welt sein wolle, müsse bei der Elektromobilität der Anschluss gehalten werden. „Ansonsten laufen uns andere Länder den Rang ab“, warnte Dulig.

Käufer von Elektroautos sollen schon vom kommenden Monat an einen Zuschuss von bis zu 4000 Euro erhalten. Zum Förderprogramm gehört auch der Aufbau von 15 000 neue Ladestellen in Deutschland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab dem 1. Juli können auch unverheiratete Paare eine Förderung für die Kinderwunschbehandlung vom Freistaat erhalten. Das Kabinett hat am Dienstag eine Ausweitung der bisher nur Ehepaaren gewährten Leistung beschlossen, um Familien zur Entscheidung für Kinder zu ermutigen.

26.04.2016

Erstmals seit Jahren ist die Zahl der Rechtsextremisten in Sachsen wieder gestiegen. Laut dem am Dienstag im Kabinett vorgestellten Verfassungsschutzbericht erhöhte sich ihre Zahl im vergangenen Jahr um 200 auf 2700.

26.04.2016

Die IG Metall droht im Tarifstreit mit dem Verband der Sächsischen Metall- und Elektroindustrie (VSME) mit Warnstreiks. „Die Friedenspflicht endet in der Nacht vom 28. zum 29. April“, sagte Gewerkschaftssekräterin Franziska Wolf am Dienstag.

26.04.2016
Anzeige