Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Schulen winken 175 Millionen Euro vom Bund
Region Mitteldeutschland Sachsens Schulen winken 175 Millionen Euro vom Bund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 14.12.2016
Sachsens Schulen winken 175 Millionen Euro vom Bund. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Durch die Neuregelung der Bund-Länder-Finanzen winken sächsischen Schulen Investitionshilfen in Millionenhöhe. Die am Dienstag von der schwarz-roten Koalition in Berlin auf den Weg gebrachte Grundgesetzänderung beinhalte auch ein 3,5 Milliarden Euro umfassendes Programm zur Schulmodernisierung, sagte die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Simone Raatz. Erstmals dürfte damit der Bund in Bildungseinrichtungen finanzschwacher Gemeinden investieren. Sollte die Änderung wie erwartet beschlossen werden, stünden für Sachsen bereits ab dem Sommer bis 175 Millionen Euro bereit.

„Das Abrücken vom unsinnigen Kooperationsverbot in Bildungsfragen war längst überfällig“, meinte die stellvertretende Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bundestag. Geld gebe es für Sanierungen, Umbauten und die Verbesserung der digitalen Ausstattung. „Wir machen damit einen wichtigen Schritt zu einem gerechteren Schulsystem, bei dem das Bildungsumfeld eines Kindes nicht vom Wohnort der Eltern abhängt.“

Im Zuge der Neuordnung der Finanzbeziehungen soll der Bund nach den Regierungsplänen künftig mehr Eingriffsrechte bei den Ländern erhalten - neben den Schulinvestitionen auch bei Fernstraßen, Steuerverwaltung und den Online-Angeboten der Verwaltung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Opposition wirft der CDU-geführten Landesregierung in Sachsen im Zusammenhang mit Ermittlungen um die «Gruppe Freital» eine Salami-Taktik vor. Tatsächlich kommen nach und nach immer weitere Details ans Tageslicht.

13.12.2016

Der Sächsische Landtag hat die Vertreter des Freistaates für die Wahl des neuen Bundespräsidenten bestimmt. In die Bundesversammlung kann Sachsen 34 Mitglieder entsenden. Zu den Vertretern Sachsens in der Bundesversammlung zählt unter anderem Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

13.12.2016

Die Autobahn 14 im Norden Sachsen-Anhalts kann weitergebaut werden. Der Naturschutzverband BUND und das Land schlossen am Dienstag im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig im Streit um das Teilstück zwischen Dolle und Lüderitz einen Vergleich.

13.12.2016
Anzeige